Was Mitmachende sagen


«Wow, was für eine super schöne Überraschung, ganz herzlichen Dank! Damit habe ich nun wirklich nicht gerechnet, Hammer – zumal ich auch sehr gerne für «Euch» schreibe, mich selbst immer wieder inspirieren lasse.»
(Teddy B, 06.01.2021)


«Ich bin höchst erstaunt, kann’s fast nicht fassen, dass mir ein derart hohes Honorar zusteht. Vielen, vielen herzlichen Dank für die Überweisung.»
(Roru, 06.01.2021)


«Das sind ja wunderbare Nachrichten zum neuen Jahr. Wow, das finde ich jetzt aber sehr schön und danke dir von Herzen.»
(Harry.naef, 07.01.2021)


Alle Mitmachenden >>

Bewertungen von Wanderrock

8 Bewertungen

 

Bewertung vom 06.09.2021 (♥♥♥♥♥)

Höhenwanderung der Extraklasse übers Faulhorn

Ihr/sein Kommentar
Merci für den Tipp, die Route in entgegengesetzter Richtung zu laufen - war motivationsmässig für mich eindeutig vorteilhafter. So hat man den anstrengenderen Teil, den steileren Anstieg, am Anfang. Beim langgestreckten Abstieg dann ab Männdlenen lange Strecke durch Geröll-Landschaft. Gegen Ende wird dann Landschaft wieder sehr grün und abwechslungsreich, allerdings muss man noch ein paar Kraftreserven für einige finale Anstiege mobilisieren. Wer auf dem Faulhorn an einem sonnigen Wochenende noch einen Platz zum Essen finden möchte, sollte vor 12 Uhr oben sein. Insgesamt tolle Wanderung, bei Schnee bzw. Schneefeldern auf dem Weg möchte ich sie sicher nicht machen.

Gewandert am 05.09.2021

 

Bewertung vom 07.08.2021 (♥♥♥♥♥♥)

Gantrisch Panoramaweg

Ihr/sein Kommentar
Bin die Tour in anderer Richtung gelaufen, von Zollhaus bis Gurnigel Wasserscheide. Weg ist auch bei Regen sehr gut machbar, auch ohne Weitsicht lohnt sich der Weg als solches allemal! Gäggersteg ist super, spannend zu schauen, wie sich die Natur ihr Terrain wiederholt, wenn sich der Mensch raus hält. Bei Regen kann das Drahtgeflecht auf dem Steg an manchen Stellen rutschig sein.

Gewandert am 07.08.2021

 

Bewertung vom 27.07.2021 (♥♥♥♥♥♥)

Auf dem Jakobsweg von Fribourg nach Romont

Ihr/sein Kommentar
Auf der ersten Hälfte des Weges läuft man weite Abschnitte auf wunderschönen Naturwegen und im Wald. Den zweiten Teil verbringt man dann quasi nur noch auf Asphalt. Allerdings fast immer auf Seiten- oder Landwirtschaftsstrassen, so dass man ungestört die Landschaft geniessen bzw. den Gedanken nachhängen kann. Jakobsweg eben!

Gewandert am 27.07.2021

 

Bewertung vom 10.07.2021 (♥♥♥♥♥♥)

Panoramawanderung rund um die Gastlosen

Ihr/sein Kommentar
Definitiv eine Topwanderung! Ist man erst über den Wolfs Ort, heisst das noch lange nicht, dass es nur noch bergab geht. Hinter jeder Wegbiegung entdeckt man etwas Neues, dabei sind die schroffen Felsen der Gastlosen immer im Blick. Fernglas lohnt sich; beim Anblick der Kletterer in den Felswänden darf man sich freuen, auf festem Grund zu stehen.

Gewandert am 10.07.2021

 

Bewertung vom 03.07.2021 (♥♥♥♥♥♥)

Gipfelwanderung auf die Kaiseregg, den Hausberg vom Schwarzsee

Ihr/sein Kommentar
Das Beste ist, dass die Kaiseregg auch für mich "T2ler" (Schwierigkeitsgrad) machbar ist. Anstrengend? Ja, klar, aber der Weg ist sehr komfortabel und abwechslungsreich. Die vielzitierten Stufen machen Spass. Bei den letzten 20 min zum Gipfel und beim Abstieg war ich froh um meine Stöcke. Fernsicht hatte ich wegen einsetzendem Regen keine, und trotzdem ist Szenerie ein Augenschmaus.

Gewandert am 03.07.2021

 

Bewertung vom 26.06.2021 (♥♥♥♥♥)

Panorama-Rundwanderung zur Pizolhütte

Ihr/sein Kommentar
Auf Bettlerweg bis Pizolhütte unglaublich vielseitige Vegetation und abwechslungsreicher Weg - man kommt aus dem "Blümchen schauen" fast nicht mehr raus. Beeindruckend! Ab Pizolhütte zurück ist es dann tatsächlich die Aussicht, die einen immer wieder anhalten und staunen lässt. Abstieg kann vorbelasteten Knien streckenweise etwas plagen; im Zweifelsfall sind Stöcke eine gute Wahl.

Gewandert am 26.06.2021

 

Bewertung vom 20.06.2021 (♥♥♥♥♥)

Auf dem Jakobsweg von Stans nach Flüeli-Ranft

Ihr/sein Kommentar
Im Sommer unbedingt auf genügend Wasser und Sonnenschutz achten; lange Strecken auf Hartbelag und an der Sonne. Egal, schliesslich gingen die Pilger wohl auch nicht mit Sonnenschirm los. Landschaft schenkt wunderschöne Impressionen. Ich würde diese Route jederzeit wieder machen.

Gewandert am 18.06.2021

 

Bewertung vom 11.06.2021 (♥♥♥♥♥)

Höhenwanderung über den Geissrücken zum Chasseral

Ihr/sein Kommentar
Ideal für alle, die die Abwechslung schätzen - steile aber sehr schöne Passagen durch den Wald, langgestreckte Teile über Wiesen, luftiges Flanieren mit Picknick durch typische Hochlandschaft mit hingwürfelten Steinen und Baumgruppen, ruppiger letzter Abschnitt über Felsenweg, bis dann endlich der imposante Turm erreicht ist. Und dann: der Wow-Effekt mit der Aussicht, den ich jedenfalls so nicht erwartet hätte. Man muss sich einfach bewusst sein, dass diese Strecke nicht nur bei Insidern bekannt ist... insgesamt haben sich die Wanderer aber gut verteilt.

Gewandert am 29.05.2021