Wander-Challenge 2022

Wander-Challenge 2022

Bei der Wander-Challenge 2022 kannst du Abzeichen sammeln, von Gratis-Touren-Abos profitieren und sogar tolle Barpreise gewinnen.

Mehr erfahren >>

Was Mitmachende sagen


«Die Überweisung habe ich erhalten und ich freue mich riesig – werde diese dann auch wandertechnisch ausgeben.»
(Vilip, 11.01.2022)


«Vielen herzlichen Dank für deine Nachricht über die Gutschrift betreffend meinen Beiträgen und Aktivitäten im vergangenen Jahr, über welche ich mich sehr freue.
Damit kann ich mir neue Ausrüstungsgegenstände besorgen.»
(Saasi, 10.01.2022)

Bewertungen von signora58

7 Bewertungen

 

Bewertung vom 16.06.2022 (♥♥♥♥♥)

Wanderung auf dem Saumpfad über dem Centovalli

Ihre/seine Anmerkungen
Ich bin die Tour in umgekehrter Richtung gelaufen mit der Centovalli-Bahn bis Camedo, und dann die Via del Mercato bis nach Intragna. Bei heissen Sommer-Temperaturen ist die Wanderung kein Problem, weil ca. 75% der Strecke in den Schatten spendenden Misch- und Kastanienwäldern verläuft. Zwischendurch immer wieder schöne Ausblicke ins Centovalli und zum Gridone. Die Wegfindung ist nicht immer einfach, man muss die Markierungen zum Teil etwas suchen. Von Costa führt ein Treppenweg hinunter nach Intragna, oder man wählt den etwas weiteren, aber Landschaftlich viel schöneren Weg über Pila.

Gewandert am 12.06.2022

 

Bewertung vom 16.06.2022 (♥♥♥♥♥)

Wanderung zur Hängebrücke Carasc

Ihre/seine Anmerkungen
Schöne Tour und nicht viele Touristen, wenn man die Wanderung im Februar zur Skiferienzeit macht

Gewandert am 19.02.2022

 

Bewertung vom 16.06.2022 (♥♥♥♥♥)

Giro della Valle del Salto

Ihre/seine Anmerkungen
Die Wanderung habe ich im Winter (Januar 22) gemacht, auf dieser Talseite wandert man in dieser Jahrzeit noch lange an der Sonne, während der Talgrund und die gegenüberliegende Talseite schon längst im Schatten liegen. Wer die Wanderung kürzen will, geht direkt nach der Kapelle über die Steinbogenbrücke zum Abstieg nach Maggia. Von der Kapelle aus wunderbare Aussicht ins Maggiatal!

Gewandert am 10.01.2022

 

Bewertung vom 18.09.2020 (♥♥♥♥♥♥)

Fünf Seen Wanderung in der Gotthardpass-Region

Ihre/seine Anmerkungen
Landschaftlich sehr schöne Rundtour mit herrlichen Ausblicken in die Berge der Gotthard-Region, klare Bergseen (es sind 6 Seen, nicht 5). Am besten legt man den Wandertag auf einen Wochentag, am WE sind hier viele Leute unterwegs. Man kann die Rundtour in beide Richtungen machen. So wie hier beschrieben im Uhrzeigersinn ist sie aber bzgl. Aussicht deutlich schöner, trotz des steileln Abstiegs vom letzten See und dem kurzen Gegensteigung am Schluss.

Gewandert am 13.09.2020

 

Bewertung vom 21.11.2020 (♥♥♥♥♥♥)

Gratwanderung vom Klingenstock zum Fronalpstock

Ihre/seine Anmerkungen
Eine Aussicht die ihresgleichen sucht! Fantastische Tiefblicke, WEitblicke in die Urner, Schwyzer, Glarner- und Innerschweizerbergwelt! Unbedingt wochentags wandern, ausserhalb der Ferienzeit :-)

Gewandert am 13.09.2020

 

Bewertung vom 21.11.2020 (♥♥♥♥♥)

Wanderung auf dem Weg der Schweiz (Etappe 1)

Ihre/seine Anmerkungen
Dieser Abschnitt hat keine wandertechnische Schwierigkeiten, aber viele Treppen hinunter nach Bauen. Der Weg verläuft zum Teil im Wald, über Wiesen, bietet immer wieder wunderschöne Ausblicke auf den Urnersee und die Alpen Richtung Süden. Nach Bauen verläuft der WEg direkt dem Urnersee entlang, zum Teil durch Tunnels. In unserem Fall hatte sich das Wetter von fantastisch bei Start im Rütli bis zum Gewittersturm ab Bauen verändert, aber auch die "Waschküchenstimmung" aqm Urnersee war toll und eindrücklich!

Gewandert am 02.07.2020

 

Bewertung vom 01.09.2020 (♥♥♥♥♥)

Bergwanderung (T3) auf den Grossen Mythen

Ihre/seine Anmerkungen
Am besten man plant die Wanderung wochentags, am WE hat es oft viel "Gegenverkehr" auf dem schmalen und steilen Bergweg. Bei Nässe ist von der Tour dringend abzuraten! Der Gipfel bietet ein fantastisches Panorama in alle Richtungen. Es gibt einen Kiosk mit bescheidenen, aber ausreichenden und guten kleinen Speisen / Snacks. Wir hatten aus Zeitgründen die Bahn bis aufs Brunni genommen und sind nur den Bergweg gelaufen.

Gewandert am 12.09.2019