Tourinfos

Bergwanderung T2 (Tour von A nach B)T2 Tour von A nach B
⏱ 4 Std. 40 Min. | 12 km
➚ 868 m | ➘ 984 m
⛰ 1468 - 2293 m
Empfohlene SaisonJuli - Oktober

Unser Newsletter

Im Newsletter stellen wir jeden Monat saisonale Wander-Vorschläge und viele weitere Tipps und Infos zum Thema Wandern vor.

Nächster Versand: 20.06.2024

Hier geht's zum Anmeldeformular >>

Favoriteneinträge14

Ostschweiz

Bergwanderung Mettmen - Wildmadfurggeli - Ämpächli

Bergwanderung T2T2 ⏱ 4 Std. 40 Min. ➚ 868 m
➞ 12 km Empfohlene SaisonJuli - Oktober ➘ 984 m

Bergwanderung im ältesten Wildtierschutzgebiet Europas, vorbei am Naturphänomen Kärpfbrücke und an Bergseelein mit Blick auf die Glarner Alpen.


Routeninfos 

 

Routenverlauf

Mettmen - Börtli - Wildmadfurggeli - Ämpächli

...

Gipfel-Challenge 2024

Bei der Gipfel-Challenge 2024 kannst tolle Preise gewinnen, Abzeichen sammeln und einen attraktiven Sofortpreis holen.

Mehr erfahren >>


Tourenbeschreibung

Die sportliche Bergwanderung beginnt auf Mettmen im Wildtierschutzgebiet Kärpf. Nach dem Begehen der Staumauer des Stausees Garichti (Mettmensee) führt ein Pfad steil hinauf, mit Blick auf den Stausee, auf Börtli. Über Alpwiesen wird nach einem kleinen Abstieg Nideren Oberstafel erreicht. Wenig oberhalb des Alpbeizlis (mit Verkauf von Käse) trifft man auf die 50 m breite Chärpfbrugg, Naturbrücke im Gebiet UNESCO Welterbe Tektonikarena Sardona. „Sie formte sich, als sich der Niederenbach einen Tunnel durch den Lochseitenkalk bohrte . . .“ (Infotafel bei der Kärpfbrücke). Im Aufstieg zum Passübergang Wildmadfurggeli steht ab und zu eine Metallskulptur der Glarner Bildhauerin Tina Hauser am Weg. Auf dem Wildmadfurggeli ist der höchste Punkt der Wanderung erreicht. Der Abstieg erfolgt in Richtung Chüeboden. Kleine Bergseeli ziehen den Blick auf sich, in der Ferne sind es vor allem die Tschingelhörner mit dem Martinsloch. Meist steil geht’s hangabwärts. Kurz vor der Bachüberquerung oberhalb Chuenz erleichtern Ketten den Abstieg über kleine Felsstufen. Bei Chuenz stösst man auf den Erlebnisweg Riesenwald, der als Rundwanderung mit 17 Stationen und einladenden Feuerstellen bei der Bergstation der Gondelbahn Elm – Ämpächli beginnt und Endpunkt der Wildmad-Wanderung ist. Wandernde, die Bergpfade breiten Wegen vorziehen, kommen auf dieser Tour voll auf die Rechnung.

Tour-Autor:inRoru

Gesamterlebnis
Panorama
Besonderheiten

Schöner Picknick-Platz mit Feuerstelle

Besonders schöner Aussichtspunkt

Natursehenswürdigkeit

Aussergewöhnliche Bademöglichkeit

Ausflugsrestaurant / Bergbeizli

Touristisches Verkehrsmittel

Bei dieser Tour zu beachten
Im Bus ist ein Rundreiseticket erhältlich (Wildmad; Bus ab und bis Schwanden, inkl. Seilbahnen). - Bei Schnee ist von der Tour abzuraten.
Genauer Startort:
Bergstation der Luftseilbahn Kies - Mettmen
Genauer Zielort:
Bergstation der Gondelbahn Elm - Ämpächli
Nächste ÖV-Haltestelle zum Startort

Mettmen

Nächste ÖV-Haltestelle zum Zielort

Empächli

Einkehrmöglichkeiten
Mettmen, Alp-Beizli Obertafel (nur während der Alpzeit), Ämpächli

 

Bewertung von UrnerUrs vom 15.09.2023 (♥♥♥♥♥)

Ihre/seine Anmerkungen

Wegen dem Bergrutsch in Schwanden ist die Hauptstrasse ins Niederental nicht mehr befahrbar. Der Bus fährt allerdings immer noch nach Kies zur Seilbahn, aber via Tannenberg, auf engen und teilweise Forst Strassen. Die Fahrt braucht nun ca.45 Minuten anstatt nur 20 Minuten. Es steigen dann auch viele Leute im P&R ein. Die Seilbahn kann aber auf einmal 20 Leute befördern, und die Fahrt zur Mettmenalp geht schnell. Nachher verteilen sich die Leute gut. Eine Alternative für den Aufstieg an heissen Tagen ist vom Ostdamm im frühen Morgen Schatten. Der Blick auf die vielen Seen auf der Wildmaad ist herrlich. Chüebodensee ist von der Elm Seite her ein beliebtes Wanderziel, also mehr Leute auf dieser Seite unterwegs. Der Abstieg nach Empächli zieht sich aber sehr in die Länge.

Gewandert am 09.09.2023

 

Bewertung von boa vom 18.06.2023 (♥♥♥♥♥♥)

Ihre/seine Anmerkungen

Habe die Tour umgekehrt gemacht, ab Elm-Ampächli. Ab Wildmaad bis zum Wildmadfurggeli auch ca. 2220 m noch rel. viel Schnee. Aber gut und ungefährlich machbar

Gewandert am 15.06.2023


Möchtest du die Bergwanderung Mettmen - Wildmadfurggeli - Ämpächli ebenfalls bewerten? Mit hilfreichen Bewertungen profitierst du von attraktiven Belohnungen.
Mehr erfahren >>

Füge bei der Bergwanderung Mettmen - Wildmadfurggeli - Ämpächli ein schönes Tourenbild hinzu und sammle damit Abzeichen, die deine Profilseite aufwerten.