Finde deine Touren


Gewünschte Aktivitäten auswählen

Regionen auswählen

Wanderzeit und Höhenmeter
Höchster Punkt eingrenzen
Tiefster Punkt eingrenzen
Tourenart
Sprache der Tourenbeschreibungen


Nur Touren in der Nähe von einem bestimmten Ort anzeigen
Fehler beim Datenbankzugriff
Keine Ortschaft gefunden
Bitte wählen:

    Unser Newsletter

    Im Newsletter stellen wir jeden Monat saisonale Wander-Vorschläge und viele weitere Tipps und Infos zum Thema Wandern vor.

    Nächster Versand: 20.05.2021

    Hier geht's zum Anmeldeformular >>

    Bergwanderung hoch über Flims

    Flims-Foppa - Segneshütte - Flims-Naraus

    Publiziert am 07.09.2013 von René | Tour-Datum: 31.08.2013
    Bewertungen zu dieser Tour  0    Favoriten-Einträge  44
    Publiziert am 07.09.2013 von René | Tour-Datum: 31.08.2013

    Naturkunde im Freien. So könnte der Titel zu dieser Wanderung ebenfalls lauten. Wasser, speziell jenes des Flembachs, spielt auf der Bergwanderung von Flims-Foppa hinauf nach Naraus eine wichtige Rolle. Der Flem mit seinen bizarren Formen und Farben begleitet nämlich fast die gesamte Wanderung. Besonders eindrücklich ist die Passage oberhalb von Startgels, wo die Brücken und Pfade so nah ans Wasser führen, dass bei Hochwasser sogar ein Umweg in Kauf genommen werden muss. Einblicke in die fantastische Welt der Erdgeschichte. Die erreichen weiter oben auf der Ebene von Segnas Sut ihren Höhepunkt. Die Tschingelhörner - Wahrzeichen des UNESCO-Welterbes Tektonikarena Sardona - zeigen sich von ihrer schönsten Seite. Wie vom Lineal gezogen sind an den Tschingelhörnern verschiedene Gesteinsschichten der Erdgeschichte zu erkennen. Markant dabei ist, dass die untere Schicht gut 100 Millionen Jahre weniger auf dem Buckel hat als die obere Schicht. Die Geologen bezeichnen dieses Phänomen als Glarner Hauptüberschiebung. Am Fuss der Tschingelhörner weitet sich die Ebene von Segnas Sut. Der mäandernde Flem sorgt für einzigartige Landschaftsbilder. Als wäre dies nicht genug, stürz am Rand des Plateaus auch noch ein mächtiger Wasserfall den Berg runter. Panoramaweg. So lautet die schlichte und zutreffende Bezeichnung für den letzten Abschnitt bis zur Sessellift-Station von Naraus. Die Ausblicke reichen vom Flimserstein über die untere Surselva bis weit hinein ins Val Lumnezia.

    Naturkunde im Freien. So könnte der Titel zu dieser Wanderung ebenfalls lauten. Wasser, speziell jenes des Flembachs, spielt auf der Bergwanderung von Flims-Foppa hinauf nach Naraus eine wichtige Rolle. Der Flem mit seinen bizarren Formen und Farben begleitet nämlich fast die gesamte Wanderung. Besonders eindrücklich ist die Passage oberhalb von Startgels, wo die Brücken und Pfade so nah ans Wasser führen, dass bei Hochwasser sogar ein Umweg in Kauf genommen werden muss. Einblicke in die fantastische Welt der Erdgeschichte. Die erreichen weiter oben auf der Ebene von Segnas Sut ihren Höhepunkt. Die Tschingelhörner - Wahrzeichen des UNESCO-Welterbes Tektonikarena Sardona - zeigen sich von ihrer schönsten Seite. Wie vom Lineal gezogen sind an den Tschingelhörnern verschiedene Gesteinsschichten der Erdgeschichte zu erkennen. Markant dabei ist, dass die untere Schicht gut 100 Millionen Jahre weniger auf dem Buckel hat als die obere Schicht. Die Geologen bezeichnen dieses Phänomen als Glarner Hauptüberschiebung. Am Fuss der Tschingelhörner weitet sich die Ebene von Segnas Sut. Der mäandernde Flem sorgt für einzigartige Landschaftsbilder. Als wäre dies nicht genug, stürz am Rand des Plateaus auch noch ein mächtiger Wasserfall den Berg runter. Panoramaweg. So lautet die schlichte und zutreffende Bezeichnung für den letzten Abschnitt bis zur Sessellift-Station von Naraus. Die Ausblicke reichen vom Flimserstein über die untere Surselva bis weit hinein ins Val Lumnezia.

    Naturkunde im Freien. So könnte der Titel zu dieser Wanderung ebenfalls lauten. Wasser, speziell jenes des Flembachs, spielt auf der Bergwanderung von Flims-Foppa hinauf nach Naraus eine wichtige Rolle. Der Flem mit seinen bizarren...

     

     

    Toureninfos

    Region
    Graubünden
    Wanderzeit
    3 Std. 30 Min.
    Distanz
    10 km
    Höhendifferenz Aufstieg
    704 m
    Höhendifferenz Abstieg
    286 m
    Höchster Punkt
    2101 m
    Tiefster Punkt
    1424 m
    Empfohlene Saison
    Juli - Oktober
    Schwierigkeitsgrad
    Panorama
    Gesamterlebnis
    Highlights
    Tschingelhörner (UNESCO Weltnaturerbe Tektonikarena Sardona), Wasserweg Flims
    Startort
    Station Sessellift Flims-Foppa
    Anreise ÖV
    Zielort
    Station Sessellift Flims-Naraus
    Rückreise ÖV
    Verpflegung
    Foppa, Startgels, Segneshütte, Naraus
    Empfehlungen / Adressen / Links

    Google-Karte mit aufgezeichneter Route

     

    Routenbeschreibung

    00:00: Von Sessellift-Station Foppa dem Wanderweg Richtung Startgels folgen.

    00:35: Bei Startgels...

     

     

    Detaillierte Routeninfos 

    ✔ Link zu SchweizMobil-Karte mit aufgezeichneter Route
    ✔ GPS-Download
    ✔ Routenbeschreibung in Textform
    ✔ Google-Karte mit Route
    ✔ Tourenbeschreibung und Toureninfos drucken
    ✔ Mustertour >>

    Für die Nutzung der detaillierten Routeninfos ist der Kauf eines Touren-Abos erforderlich.

    Unsere Touren-Abos >>


    Themenverwandte Touren

     

    Bist du diese Tour schon einmal gewandert? Falls ja, dann bewerte sie doch und beschreibe dabei was dir besonders gefallen hat, oder auch was nicht so gut war, oder was du in der Tourenbeschreibung noch ergänzen würdest.

     

    Wander-Hotel in der Nähe 

    Hotel-Restaurant Bellevue ★★★

    7017 Flims

    Hotel-Restaurant Bellevue, Flims Genießen Sie die sonnige und zentrale Lage des Hotel-Restaurant Bellevue mit seinen 4 Restaurants im Herzen von Flims, nur 150 Meter von der Seilbahn Flims-Laax entfernt.

    Hotel-Restaurant Bellevue, Flims

    Genießen Sie die sonnige und zentrale Lage des Hotel-Restaurant Bellevue mit seinen 4 Restaurants im Herzen von Flims, nur 150 Meter von der Seilbahn Flims-Laax entfernt.


    Weitere Wander-Hotels