Tourinfos

Wanderung T1 (Rundtour)T1 Rundtour
⏱ 3 Std. 25 Min. | 10 km
➚ 320 m | ➘ 320 m
⛰ 445 - 636 m
Empfohlene SaisonMärz - Oktober

Unser Newsletter

Im Newsletter stellen wir jeden Monat saisonale Wander-Vorschläge und viele weitere Tipps und Infos zum Thema Wandern vor.

Nächster Versand: 20.06.2024

Hier geht's zum Anmeldeformular >>

Favoriteneinträge9

Nordwestschweiz

Rundwanderung im Eital von Tecknau nach Oltingen

Wanderung T1T1 ⏱ 3 Std. 25 Min. ➚ 320 m
➞ 10 km Empfohlene SaisonMärz - Oktober ➘ 320 m

Abwechslungsreiche Wanderung im Oberbaselbiet von Tecknau über Wenslingen nach Oltingen und vorbei an der Ruine Ödenburg wieder zurück zum Ausgangspunkt.


Routeninfos 

Übersichtskarte anzeigen ▾

 

 

 

Routenverlauf

Tecknau - Wenslingen - Oltingen - Wenslingen - Tecknau

00:00 Bahnhof Tecknau. Dem Wegweiser in Richtung Wenslingen folgen.

00:10 Bei der Weggabelung dem Wegweiser in Richtung Wenslingen Eital folgen. Achtung, es gibt auch noch einen Weg welcher mit Wenslingen - Anwil beschriftet ist. Diesen Weg nicht nehmen.

00:30 Ankunft bei einer Weggabelung, welche nicht beschriftet ist. Der eine Weg führt nach unten, der andere steil nach oben. Um an den Wasserfall und zur Bärenhöhle zu gelangen, zuerst dem Rauschen des Wassers dem Weg nach unten folgen. Der Weg verläuft in einer kleinen Serpentine. Unten angekommen scharf nach links einbiegen, ein Trampelpfad führt über eine kleine Holzbrücke zum Wasserfall und zur Bärenhöhle.

00:35 Ankunft Wasserfall. Den gleichen Weg wieder bis zur Weggabelung zurück hochlaufen und dem Wanderweg weiter nach oben folgen.

00:40 Ankunft Bruderloch. Dem Wanderweg weiter nach oben folgen. Weiter geht es an einer Grillstelle und einen kleinen Weiher vorbei.

01:15 Ankunft Buech. Dem Wegweiser in Richtung Wenslingen folgen.

01:20 Ankunft in Wenslingen. Bei der Weggabelung dem Wegweiser 471 Baselbieter Chriesiweg nach links folgen.

01:25 Ankunft bei einem Hofladen. Hier kann man Kaffee, The und andere Sachen kaufen. Dem Weg einfach weiter über Felder folgen.

02:05 Ankunft in Oltigen. Dem Wegweiser in Richtung Wenslingen / 471 Baselbieter Chriesiweg folgen.

02:45 Ankunft in Wenslingen. Dem Wegweiser in Richtung Ruine Ödenburg folgen.

03:05 Ankunft Ruine Ödenburg. Dem Wegweiser in Richtung Tecknau Bahnhof folgen.

03:25 Ankunft Bahnhof Tecknau.


Tourenbeschreibung

Höhlen, Bären und Wässermatten prägen die Geschehnisse auf der Wanderung durchs obere Baselbiet. Wässermatten wurden einst als Bewirtschaftungsform für traditionelle Kulturlandschaften angelegt. Auf dem Abschnitt von Tecknau durch das Eital nach Wenslingen spürt man Relikte dieser vergangenen Kulturform auf. Und man geht auf die Suche nach versteckten Wasserfällen und von Höhlenbären. Die Wanderung startet am Bahnhof in Tecknau. Nach einiger Zeit folgt man instinktiv dem Rauschen des Wasser und geht steil hinab zur Wasserflue, wo man auf einen imposanten Wasserfall trifft. Hinter dem Wasserfall befindet sich das Bärenloch, eine heute mit Gittern versperrte Höhle, in der in den Sechzigerjahren 30`000 jährige Überreste von Höhlenbären gefunden wurden. Höhlen begleiten auch den steinigen Weg auf die Wenslinger Höhe. Die Bäche auf dem Plateau verschwinden im Untergrund, lösen den Kalk auf und haben so im Laufe der Jahrhunderte ein grosses Höhlensystem gebildet. Das Bruderloch, eine mindestens 300 Meter tiefe Höhle, ist ein einmaliges Naturdenkmal und steht unter Naturschutz. Sie wird von mindestens drei verschiedene Fledermausarten bewohnt und dient als Schwarmquartier. Sie ist eine der längsten und schönsten Höhlen des Baselbietes. Nachdem der steile Aufstieg auf die Wenslinger Ebene via der Bettstigi geschafft ist, lohnt sich ein Abstecher in den denkmalgeschützten, alten Dorfteil. Weiter geht es ein Stück auf dem Baselbieter Chriesiweg bis nach Oltingen. Von dort führt der Weg weiter über Felder wieder zurück nach Wenslingen und danach durch den Wald zur Burgruine Ödenburg. Bei der Burgruine hat mein einen wunderbaren Ausblick auf Gelterkinden, Sissach und runter nach Tecknau. Auch gibt es eine schöne Grillstelle welche zum Verweilen einlädt. Weiter führt der Wanderweg durch den Wald hinunter nach Tecknau, wo die Tour schliesslich endet.

Tour-Autor:ingiftmischere

Gesamterlebnis
Panorama
Besonderheiten

Schöner Picknick-Platz mit Feuerstelle

Brunnen mit Trinkwasser

Besonders schöner Aussichtspunkt

Natursehenswürdigkeit

Naturschutzgebiet

Schloss, Burg, Ruine

Malerisches Dorf / malerische Altstadt

Bei dieser Tour zu beachten
Ein tolles, spezielles Restaurant ist der Ochsen in Oltingen.
Kleiner Hofladen in Wenslingen, mit Sitzgelegenheit.
Genauer Startort:
Bahnhof Tecknau
Genauer Zielort:
Bahnhof Tecknau
Nächste ÖV-Haltestelle zum Startort

Tecknau

Nächste ÖV-Haltestelle zum Zielort

Tecknau

Einkehrmöglichkeiten
Tecknau / Wenslingen / Oltigen

 

Bewertung von roke70 vom 27.10.2023 (♥♥♥♥♥)

Ihre/seine Anmerkungen

Wir haben diese Tour bei Regen und Sonne und ab und zu viel Wind gemacht, zum Teil vor allem beim Wasserfall ist Vorsicht angesagt, da es sehr rutschig ist. Man erwartet gar nicht so einen gewaltigen Wasserfall, wie er sich dann darstellt, sehr schön und wirklich gross oder hoch, auch wenn's nicht viel Wasser hat, das Tal ist einfach sehr schön, es hat auf dem ganzen Weg viele Picknick-Möglichkeiten. Auch auf der Ruine eine schöne Sicht ins Baselbiet.

Gewandert am 23.10.2023


Möchtest du die Rundwanderung im Eital von Tecknau nach Oltingen ebenfalls bewerten? Mit hilfreichen Bewertungen profitierst du von attraktiven Belohnungen.
Mehr erfahren >>

Füge bei der Rundwanderung im Eital von Tecknau nach Oltingen ein schönes Tourenbild hinzu und sammle damit Abzeichen, die deine Profilseite aufwerten.