Tourinfos

Wanderung T1 (Tour von A nach B)T1 Tour von A nach B
⏱ 6 Std. | 19 km
➚ 948 m | ➘ 1123 m
⛰ 590 - 1605 m
Empfohlene SaisonMai - Oktober

Unser Newsletter

Im Newsletter stellen wir jeden Monat saisonale Wander-Vorschläge und viele weitere Tipps und Infos zum Thema Wandern vor.

Nächster Versand: 25.07.2024

Hier geht's zum Anmeldeformular >>

Favoriteneinträge33

Region Jura

Wanderung von Môtiers durch zwei Jura-Schluchten

Wanderung T1T1 ⏱ 6 Std. ➚ 948 m
➞ 19 km Empfohlene SaisonMai - Oktober ➘ 1123 m

Reizvolle, lange Wanderung von Môtiers im Val der Travers durch die Schlucht der Poëta Raisse zum Chasseron und durch die Gorges de Covatanne bis nach Vuiteboeuf.


Routeninfos 

 

Routenverlauf

...

Gipfel-Challenge 2024

Bei der Gipfel-Challenge 2024 kannst tolle Preise gewinnen, Abzeichen sammeln und einen attraktiven Sofortpreis holen.

Mehr erfahren >>


Tourenbeschreibung

Môtiers NE - Poëta Raisse - Chasseron - Gorges de Covatannes - Vuiteboeuf

Von Neuchâtel geht's durchs stille Val de Travers am Creux du Van vorbei bis nach Môtiers, wo die Wanderung beginnt. Welscher Charme, aus der Boulangerie am Dorfplatz duftet es nach warmen Brioches. Eine dunkle romanische Kirche. Die Wanderroute führt zuerst Richtung Wald, wo man bald den Eingang zur Schlucht mit dem sehr altertümlichen Namen Poëta Raisse (aus den zwei Dialektwörtern «pouetta» – Vogelbeerbaum und «raisse» - von Wasser durchlaufener Engpass) erreicht. Durch den Wald am Bächlein mit den bemoosten Steinen steigt man hoch, immer steiler und enger wird die Schlucht, zeitweise nur rudimentär befestigt durch Holzsteige und Geländer. Nach etwa eineinhalb Stunden erreicht man eine Lichtung mit einem Bänkli und dieser etwas mystischen Stimmung, die den einsamen Jurahöhen eigen ist: niedere Tännchen und Gesträuch mit verzwurgelten Wurzeln und dann die Blumen: im Frühling abertausende von Krokussen, etwas später wilde Narzissen und noch später purpurnes Knabenkraut. Magnifique! In der stillen Senke geht's weiter an Alphütten (Metairies) vorbei bis wir nach weitern zwei Stunden der Gipfel des Chasseron erreicht wird. Eine Aussicht vom Zentralschweizer Alpenbogen bis zum Mont Blanc öffnet sich; oben auf den Krete mit spitzem Jurakalkstein sieht man hinüber nach Frankreich, Pontarlier, Doubs. Das Gasthaus oben ist sehr liebevoll, man sitzt im Glashaus, quasi im Wintergarten und wird verwöhnt erstens durch die überaus nette Bedienung, durch charmante welsche Kellner und zweitens durch hervorragende regionale Spezialitäten, innovativ zubereitet: ein jurassisches Fondue etwa, nach Belieben verfeinert mit Mauler Sekt, der in Môtiers hergestellt wird; gebratene Tommes oder Croute au fromage, zum Dessert schliesslich Greyerzer Meringues mit Doppelrahm, Tarte au vin cuit oder – besonders raffiniert – das herrliche Parfait à l’absinth. Nach dieser wahrhaft paradiesischen Rast lockt eine andere Schlucht: die Gorges de Covatane, zwischen Ste Croix und Vuiteboeuf. Die Wanderung führt hinunter nach Les Rasses, nach etwa einer Stunde vorbei an einem längst überwachsenen Friedhof in die Talsenke. Märchenhaft mutet der Wald und die bemoosten Steine am Bach an. Ganz unvermittelt erreicht man schliesslich Vuiteboeuf, ein sehenswerter Ort mit alten Jurahäusern. Am Dorfrand liegt der Bahnhof, das Bähnchen zuckelt gemächlich Richtung Yverdon und lässt die Grünkraft der Jurawälder ein letztes Mal durch die Fenster scheinen.

Tour-Autor:inmarilene68

Gesamterlebnis
Panorama
Besonderheiten

Besonders schöner Aussichtspunkt

Natursehenswürdigkeit

Malerisches Dorf / malerische Altstadt

Ausflugsrestaurant / Bergbeizli

Touristisches Verkehrsmittel

Bei dieser Tour zu beachten
An/Abreise öV: via Neuchâtel nach Môtiers und zurück von Vuiteboeuf via Yverdon-Neuchâtel (jeweils stündliche Verbindungen)
Genauer Startort:
Bahnhof Môtiers
Genauer Zielort:
Station Vuiteboeuf
Nächste ÖV-Haltestelle zum Startort

Môtiers

Nächste ÖV-Haltestelle zum Zielort

Vuiteboeuf

Einkehrmöglichkeiten
Môtiers, Chasseron, Les Rasses, Vuiteboeuf

 

Bewertung von suermel85 vom 30.07.2023 (♥♥♥♥♥)

Ihre/seine Anmerkungen

Eine sehr schöne und abwechslungsreiche Tour in der Juraregion mit einigen Höhepunkten. Die kurze Passage durch die Poëta Raisse ist eindrücklich und führt grösstenteils über steile Treppen durch das felsige Gelände. Heikle Passagen sind hier hangseitig mit Ketten gesichert. Weiter oben bietet die kurze Passage auf dem Jura-Höhenweg ein gewohnt umfangreiches Panorama auf alle Seiten. Ich habe mir bei meiner Tour für den Abstieg vom Chasseron und weiter zu den Gorges de Covatanne den Umweg über Sainte-Croix gegönnt. Hierbei geniesst man während des Abstiegs noch weitere tolle Aussichten auf dem Höhenweg. Die anschliessende Passage durch die zweite Schlucht ist etwas länger und weniger steil. Durch das offenere Gelände in der Schlucht selbst erhält man einige Einblicke hinab auf den Flusslauf des L’Arnon. Die Wege sind gut ausgebaut und gut beschildert, diese Tour ist absolut eine Reise wert.

Gewandert am 22.07.2023

 

Bewertung von roke70 vom 05.06.2019 (♥♥♥♥♥)

Ihre/seine Anmerkungen

Coole Tour in Moitiers noch kurz den Absinth probiert und es wandert sich fast von allein

Gewandert am 01.06.2019

 

Bewertung von samael74 vom 12.06.2017 (♥♥♥♥♥)

Ihre/seine Anmerkungen

Sehr schöne Wanderung.

Gewandert am 10.06.2017


Möchtest du die Wanderung von Môtiers durch zwei Jura-Schluchten ebenfalls bewerten? Mit hilfreichen Bewertungen profitierst du von attraktiven Belohnungen.
Mehr erfahren >>

Füge bei der Wanderung von Môtiers durch zwei Jura-Schluchten ein schönes Tourenbild hinzu und sammle damit Abzeichen, die deine Profilseite aufwerten.