Tourinfos

Bergwanderung T2 (Rundtour)T2 Rundtour
⏱ 3 Std. 20 Min. | 8 km
➚ 512 m | ➘ 512 m
⛰ 1767 - 2187 m
Empfohlene SaisonJuni - Oktober

Unser Newsletter

Im Newsletter stellen wir jeden Monat saisonale Wander-Vorschläge und viele weitere Tipps und Infos zum Thema Wandern vor.

Nächster Versand: 20.06.2024

Hier geht's zum Anmeldeformular >>

Favoriteneinträge45

Tessin

Wanderung zum Grenzgipfel Pilone und zum Laghetto Salei

Bergwanderung T2T2 ⏱ 3 Std. 20 Min. ➚ 512 m
➞ 8 km Empfohlene SaisonJuni - Oktober ➘ 512 m

Grandiose Bergwanderung von der Alpe Salei hinauf zum Pilone mit Ausblicken aufs Onsernone- und aufs Vergelettotal. Auf dem Rückweg liegt das malerische Laghetto Salei am Wegrand.


Routeninfos 

Übersichtskarte anzeigen ▾

 

Wanderung zum Grenzgipfel Pilone und zum Laghetto Salei

 

 

Routenverlauf

Alpe Salei - Pilone - Passo del Bùsan - Alpe Salei

00:00: Von der Bergstation Funivia Salei dem Wanderweg Richtung Cap. Alpe di Salei folgen.

00:05: Beim Cap. Alpe di Salei Richtung Pilone wandern.

00:20: Bei einer Verzweigung nach rechts Richtung Bùsan wandern.

00:50: Beim Wegweiser Bùsan Richtung Pilone wandern.

01:30: Auf dem Passo del Bùsan weiterhin dem Wegweiser Richtung Pilone folgen.

02:10: Vom Pilone auf dem selben Weg zurück zum Passo del Bùsan wandern.

02:40: Auf dem Passo del Bùsan Richtung Laghetto Salei wandern.

02:55: Vom Laghetto Salei Richtung Funivia Salei wandern.

03:20: Funivia Salei.


Tourenbeschreibung

Abenteuerlich ist bei dieser Tour schon die Anreise durchs kurvenreiche Onsernonetal. In unzähligen engen Windungen schlängelt sich die teils schmale Strasse hinauf nach Vergeletto. Eine kleine Seilbahn führt dann hinauf zum Ausgangspunkt auf der Alpe Salei. Von Beginn an begleiten atemberaubende Ausblicke die Bergwanderung. Durch Gärten von Alpenrosen geht's via Bùsan hinauf zum Passo del Bùsan. Dort beginnt der Schlussanstieg zum Pilone, dessen Gipfel sich auf der Grenze zu Italien befindet. Die Ausblicke vom Gipfel sind gigantisch und reichen vom Monte Rosa Massiv bis zu den Bündner Dolomiten. Tief unten ist der nördliche Teil des Lago Maggiores zu erkennen. Auf dem Rückweg wird das malerische Laghetto Salei passiert, bevor man mit der Seilbahn wieder hinunter ins Tal gelangt.

Tour-Autor:inRené

Gesamterlebnis
Panorama
Besonderheiten

Besonders schöner Aussichtspunkt

Natursehenswürdigkeit

Aussergewöhnliche Bademöglichkeit

Ausflugsrestaurant / Bergbeizli

Touristisches Verkehrsmittel

Bei dieser Tour zu beachten
Betriebszeiten Funivia Salei beachten. An einer Stelle im Gipfelbereich Wandertechnik = T2+
Genauer Startort:
Seilbahnstation Salei
Genauer Zielort:
Seilbahnstation Salei
Nächste ÖV-Haltestelle zum Startort

Vergeletto, Funivia Salei

Nächste ÖV-Haltestelle zum Zielort

Vergeletto, Funivia Salei

Einkehrmöglichkeiten
Cap. Alpe di Salei

 

Bewertung von Möffin vom 04.07.2021 (♥♥♥♥♥♥)

Ihre/seine Anmerkungen

Einfach wunderschön diese Tour. Die blühenden Alpenrosen, die fantastische Aussicht und die feine Polenta bei der Alpe Salei (obwohl wir sonst nicht so Polenta-Fans sind) machen die Tour Perfekt und lassen über die teils steilen Wege und Felsbrocken-Felder hinwegsehen. Leider heute keine Steinböcke oder Gämsen zu Gesicht bekommen. Früh aufstehen lohnt sich sicherlich. Seilbahn macht Pause zwischen 12:00 Uhr und 14:00 Uhr. Preis Seilbahn Erwachsene retour: CHF 20.- / Hund CHF 2.-

Gewandert am 04.07.2021

 

Bewertung von Shanna vom 04.07.2021 (♥♥♥♥♥♥)

Ihre/seine Anmerkungen

Wunderschöne Wanderung, mit grandiosem Ausblick. Vor dem Gipfel muss man sich den Weg durch die Steine suchen und je nach Weg etwas klettern. Von oben ist der Weg besser ersichtlich. Trotz Vorsaison wurde der Platz auf dem Gipfel etwas knapp und für mich, die steile Abhänge nicht so liebt, etwas schwierig, aber lohnenswert

Gewandert am 02.07.2021

 

Bewertung von Susanne Kopp vom 02.10.2019 (♥♥♥♥♥♥)

Ihre/seine Anmerkungen

Wunderschöne Tour! Am Schluss muss man ein bisschen in den Felsen herumkraxeln, aber die phantastische Aussicht entschädigt für alle Mühen ;-) Der einzige Wermutstropfen ist die Tatsache, dass an sonnigen Tagen (wie es der 30.09. einer war) ein grosser Andrang herrscht bei der Seilbahn und es halt immer so "freundliche " Zeitgenossen gibt, die offenbar keine Kinderstube genossen haben und sich rücksichtslos vordrängen beim Warten an der Bahnstation. Wer mit dem Postauto unterwegs ist, muss ca. 1h bevor dieses bei der Talstation Vergeletto abfährt, oben anstehen. Wir haben es gerade noch knapp

Gewandert am 30.09.2019


Möchtest du die Wanderung zum Grenzgipfel Pilone und zum Laghetto Salei ebenfalls bewerten? Mit hilfreichen Bewertungen profitierst du von attraktiven Belohnungen.
Mehr erfahren >>