Chercher des randos


Activités

Régions


Randos à proximité de
Erreur d’accès pour la base des données
Aucun endroit trouvé
Veuillez choisir :

    Avancé 

    Temps de marche et dénivellation
    Limiter le point plus haut
    Limiter le point le plus bas
    Caractère
    Langue

    Estimations de tours

    Estimations de tours

    Est-ce que tu trouves que les estimations sont utile (pouce en haut) ou non utile (pouce en bas)? Tu peux décider ...

    Découvrir les estimations >>

  • Publié/actualisé le 12.09.2017 par Saasi | 2773 points
     | Date du tour: 30.07.2016

    Wanderung zur Maria zum Schnee auf den Monte-Moro-Pass

    Mattmark Stausee - Distelalp - Tälliboden - Monte Moro Pass - Tälliboden - Distelalp - Mattmark Stausee

    Infos du tour ▾ | Tours à proximité ▾ | fois favorisé (12)
    Publié/actualisé le 12.09.2017 par Saasi

    Der in den 60er Jahren erbaute Stausee Mattmark ist der Ausgangspunkt dieser schönen Tageswanderung im Grenzgebiet zu Italien. Am orografisch linken Seeufer entlang gelangt man über die Distelalp am Seeende hinauf zum romantischen Tälliboden. Von hier führt der historische Passweg über grosse Steinplatten hinauf zum Monte-Moro-Pass, dem Übergang nach Italien mit der goldenen Marienstatue "Maria zum Schnee". Ein eindrücklicher Ausblick zur Monte-Rosa-Ostwand mit der Dufourspitze öffnet sich. Der Monte-Moro-Pass ist seit vielen Jahrhunderten ein rege benutzter Passübergang. Auf der italienischen Seite in Macugnaga siedelten Walser aus dem Wallis. Relikte von alten Häusern sind bis heute erhalten und auf dem alten Dorffriedhof zeugen Grabsteine mit alten Walliser Namen aus vergangenen Zeiten. Der Rückweg nach Mattmark erfolgt über den selben Weg, wobei der Stausee dieses Mal auf der rechten Talseite und am Schluss über die imposante Dammkrone begangen wird.

    Der in den 60er Jahren erbaute Stausee Mattmark ist der Ausgangspunkt dieser schönen Tageswanderung im Grenzgebiet zu Italien. Am orografisch linken Seeufer entlang gelangt man über die Distelalp am Seeende hinauf zum romantischen Tälliboden. Von hier führt der historische Passweg über grosse Steinplatten hinauf zum Monte-Moro-Pass, dem Übergang nach Italien mit der goldenen Marienstatue "Maria zum Schnee". Ein eindrücklicher Ausblick zur Monte-Rosa-Ostwand mit der Dufourspitze öffnet sich. Der Monte-Moro-Pass ist seit vielen Jahrhunderten ein rege benutzter Passübergang. Auf der italienischen Seite in Macugnaga siedelten Walser aus dem Wallis. Relikte von alten Häusern sind bis heute erhalten und auf dem alten Dorffriedhof zeugen Grabsteine mit alten Walliser Namen aus vergangenen Zeiten. Der Rückweg nach Mattmark erfolgt über den selben Weg, wobei der Stausee dieses Mal auf der rechten Talseite und am Schluss über die imposante Dammkrone begangen wird.


    Aussi intéressant
    Toptouren des Monats

    Toptouren des Monats
    Jeden Monat veröffentlichen wir in der Rubrik Toptouren des Monats eine Auswahl mit spannenden Tourenvorschlägen. Diese sind jeweils auf die Saison abgestimmt und die detaillierten Routeninfos sind bei diesen Touren kostenlos ... >>


     

     

    Infos du tour

    Région
    Valais
    Temps de rando
    5 h
    Distance
    14 km
    Montée
    780 m
    Descente
    780 m
    Point le plus haut
    2861 m
    Point le plus bas
    2198 m
    Début de saison / fin de saison
    juillet - octobre
    Conditions technique randonnées
    Panorama
    Aventure
    Curiosités
    Der Besuch vom grössten Erddamms Europas dem Stausee Mattmark zuhinterst im Saastal ist bereits einen Ausflug wert. Die Wanderung über einen vor Jahrhunderten rege genutzten Pass- und Schmugglerpfad hinauf zum Monte-Moro-Pass, versetzt den Wanderer in frühere Zeiten. Auf dem Pass trohnt die 4 m grosse Marienstatue "Madonna delle Nevi" und im Hintergrund präsentiert sich das Monte-Rosa-Massiv mit seiner eisdurchsetzten Ostwand.
    Lieu de départ
    Mattmark Stausee (Bushaltestation)
    Accès TP
    Lieu d'arrivée
    Mattmark Stausee (Bushaltestation)
    Retour TP
    Ravitaillement
    Restaurant Mattmark beim Stausee
    Indications spéciales
    Der Abschnitt vom Tälliboden hinauf zum Pass verlangt bei Schnee- und Eisglätte besondere Vorsicht.
    Infos touristiques / liens
    Restaurant Mattmark am Stausee
    Dieter Gottsponer & Ramona Köhler
    CH-3905 Saas-Almagell / VS
    Natel 078 627 72 79
    Tel. 027 957 29 06 (ab Mitte Juni)
    gottsponerdieter@gmail.com

    C. A. I. Malnate
    Via A. Volta 13
    I-21046 Malnate
    Telefon: 0039 0332 42 53 50
    oder 0039 0324 6 55 44 (Hütte)

    Carte Google avec l'itinéraire

    Carte Google avec l'itinéraire

     

    Itinéraire

    Vom Restaurant Mattmark beim Stausee auf 2'200 m.ü.M. (Bushaltestelle) zur Distelalp (50 Min.) in allmählichem Aufstieg hinauf zum Tälliboden auf 2'499 m.ü.M. (1 Std.... >>
    Vom Restaurant Mattmark beim Stausee auf 2'200 m.ü.M. (Bushaltestelle) zur Distelalp (50 Min.) in allmählichem Aufstieg hinauf zum Tälliboden auf 2'499 m.ü.M. (1 Std.... >>

     


    Informations détaillées pour ce tour 

    ✔ Carte SuisseMobile avec itinéraire
    ✔ Données GPS
    ✔ Description du trajet
    ✔ Carte Google avec itinéraire
    ✔ Imprimer la description du tour

    Pour l'utilisation d'infos détaillées il est nécessaire d'acheter un abonnement.


     

     

     

    Hôtel à proximité 


    Hotel Alpin Superior ★★★

    3906 Saas-Fee

    Hotel Alpin Superior, Saas-Fee Situé à Saas-Fee, dans un emplacement paisible à proximité de la station de l'Alpin Express, l'Hotel Alpin vous propose d'incroyables installations de bien-être alliées à une cuisine raffinée. Vous pourrez skier jusqu'à la porte de l'établissement.

    Hotel Alpin Superior, Saas-Fee

    Situé à Saas-Fee, dans un emplacement paisible à proximité de la station de l'Alpin Express, l'Hotel Alpin vous propose d'incroyables installations de bien-être alliées à une cuisine raffinée. Vous pourrez skier jusqu'à la porte de l'établissement.

     

    Youtube

     

    Tours à proximité 

    Grenzerfahrung im hintersten Saastal

    ⏱️ 6 h 15 min  / ↔ 17 km / ↑ 934 m / ↓ 1414 m / ⛰ 3085 m / ☀️ 4/5 / 😀 3/5  (Légende)

    Publié/actualisé le 12.09.2017 par Saasi

    Ausgangspunkt ist der in den 60er Jahren erbaute Stausee Mattmark im hintersten Saastal. Nach der Staudammüberquerung und einer kurzen Uferpromenade geht es hinauf ins... suite >>

    Estimations 0
    Estimations 0
    fois favorisé 10
    fois favorisé 10

    Rundwanderung am Mattmarkstausee

    ⏱️ 2 h  / ↔ 8 km / ↑ 118 m / ↓ 118 m / ⛰ 2248 m / ☀️ 5/5 / 😀 4/5  (Légende)

    Publié/actualisé le 22.07.2019 par Traumpfade.ch

    Gemütliche Kurzwanderung rund um den Mattmark Stausee. Beim Bau des Staudamms war übrigens im Jahr 1965 ein Abbruch der Gletscherzunge vom Allalingletscher dafür verantwortlich,... suite >>

    Estimations 0
    Estimations 0
    fois favorisé 2
    fois favorisé 2
    3.8 km au point de départ

    Alpinwanderung Glacier-Trail

    ⏱️ 4 h 30 min  / ↔ 9 km / ↑ 288 m / ↓ 1075 m / ⛰ 3030 m / ☀️ 5/5 / 😀 4/5  (Légende)

    Publié/actualisé le 08.10.2015 par Saas-Fee / Saastal Tourismus

    Die schönste Verbindung zwischen Saas-Fee und dem Mattmark-Gebiet mit vielen Einblicken in die Gletscherwelt zwischen Allalin und Mattmark. Der Glacier-Trail ist der einzige... suite >>

    Estimations 0
    Estimations 0
    fois favorisé 15
    fois favorisé 15
    8.0 km au point de départ

    Wanderung Gemsweg

    ⏱️ 4 h  / ↔ 9 km / ↑ 684 m / ↓ 450 m / ⛰ 2566 m / ☀️ 5/5 / 😀 4/5  (Légende)

    Publié/actualisé le 24.09.2015 par Saas-Fee / Saastal Tourismus

    Der Gemsweg startet bei der Bergstation Hannig hoch über Saas-Fee. Nach einem kurzen Stück verlässt man den breiten Weg und nimmt den Weg zum Torrentbach und weiter zum Spissen.... suite >>

    Estimations 0
    Estimations 0
    fois favorisé 9
    fois favorisé 9
    8.0 km au point de départ

    Abstiegswanderung von der Hannigalp zur Gletschergrotte

    ⏱️ 2 h 45 min  / ↔ 7 km / ↑ 184 m / ↓ 725 m / ⛰ 2339 m / ☀️ 5/5 / 😀 5/5  (Légende)

    Publié/actualisé le 25.04.2013 par René

    Nirgens sonst wo in der Schweiz drängen sich die 4000er so dicht an dicht, wie dies in der Region von Saas Fee der Fall ist. Allalinhorn, Alphubel, Täschhorn, Dom und Nadelhorn... suite >>

    Estimations 0
    Estimations 0
    fois favorisé 9
    fois favorisé 9