Toptouren des Monats

Toptouren des Montats

Zauberhaftes Emmental
30 wunderschöne Wanderungen im Emmental gibt es jetzt auf wanderungen.ch zu entdecken ... >>

Unser Newsletter

Im Newsletter stellen wir jeden Monat saisonale Wander-Vorschläge und viele weitere Tipps und Infos zum Thema Wandern vor.

Nächster Versand: 05.12.2019

Hier geht's zum Anmeldeformular >>

Wandern im Tessin - Drei besondere Orte

Der Kanton Tessin im südlichsten Teil der Schweiz ist für seine wunderschönen Berglandschaften, Wälder Seen und malerischen Städte bekannt. Aufgrund des milden und warmen Klimas eignet sich die Region darüber hinaus als gutes Weinbaugebiet. Diese Vielfalt macht das Tessin zur idealen Region für ausgedehnte Wander- und Erkundungstouren, aber auch für Städtereisen. Wer hier unterwegs sein will, kann jedoch schnell vor die Qual der Wahl gestellt werden - welche Orte sollte man auf jeden Fall gesehen haben?

Quelle: Unsplash.com

Quelle: Unslpash.com


Curzútt und die tibetanische Brücke "Carasc"

Wer eine ganz besondere Erfahrung bei der Erkundung der Natur im Tessin haben will, sollte sich die Kulturstätte Curzútt und die tibetanische Brücke auf gar keinen Fall entgehen lassen. Die Brücke verbindet die beiden Dörfer Sementina und Monte Carasso, die beide als Vororte der Tessiner Hauptstadt Bellinzona gelten. Die Brücke selbst liegt 130 Meter über dem Grund und ist 270 Meter lang und nur einen Meter breit. Auf dem Weg zu der antiken Siedlung findet man die Kirche San Barnàrd, welche zu den handverlesenen Denkmälern von nationaler Bedeutung zählt. Die Kirche ist ein ruhiger und besinnlicher Ort, zumal hier keine Strassen hinführen. Folgt man dem Weg weiter, gelangt man dann in die historische Stätte Curzútt selber. Das alte Dorf liegt ca. 600 Meter über dem Meeresspiegel. Das Hauptmerkmal des Ortes sind seine rustikalen Steingebäude und seine Gärten, in denen Weizen und Wein angebaut wird sowie die Terrassen. Die Stätte wurde ebenfalls renoviert und man findet hier sogar ein Top-Restaurant vor.


Lugano

Direkt am Luganersee gelegen befindet sich die Stadt Lugano, welche die grösste Stadt des Kantons ist und nach Zürich und Genf den drittwichtigsten Finanzstandort der Schweiz darstellt. Daher gibt es hier auch eine Fülle von Aktivitäten im Nachtleben. Wer neben Bars und Clubs jedoch mal etwas besonderes ausprobieren möchte, kann das Casino Lugano besuchen. Das Spieleangebot ist hier breit aufgestellt, inklusive klassischer Tischspiele wie Poker, Blackjack und Co. Wie in allen regulären Casinos findet man jedoch keine Wettangebote. Dies ist ein Feature, welches man vorrangig in Online-Casinos finden kann, die darüber hinaus auch Wettmöglichkeiten auf moderne Varianten wie den Esport anbieten. Ein Besuch nach einem langen Wandertag lohnt sich in jedem Falle wegen der besonderen Casinoatmosphäre und die Lage des Casinos direkt am Park und der Seepromenade ermöglicht viel Flexibilität, um noch weitere Orte im Nachtleben der Stadt zu erkunden.

Quelle: Pixabay.com

Quelle: Pixabay.com


Luganersee

Der Standort des Luganersees eignet sich als ideale Wanderregion, da man von hier aus problemlos Ausflüge in die umliegenden Berge unternehmen kann. Besonders lohnt sich das Erkunden des Monte San Salvatore im Westen, der Monte Brè im Osten oder auch der Monte Generoso im Südosten. Wer jedoch den besten Panoramablick über den See haben möchte, sollte den Gipfel des Monte San Giorgio besteigen, welcher seit 2003 als Weltnaturerbe der UNESCO anerkannt ist. Neben den reinen Wanderorten kann der See noch mehr Aktivitäten bieten, wie das Zollmuseum, das Dorf Gandria, den Scherrer Park oder auch den wöchentlichen Markt in Ponte Tresa. Auf dem See kann man mit Rundfahrten oder per Bootsleihe Erkundungen unternehmen. Die zahlreichen Restaurants eignen sich gut für Geniesser und das ganze Ambiente des Sees bietet ein südländisches Flair.