Toptouren des Monats

Toptouren des Montats

Zauberhaftes Emmental
30 wunderschöne Wanderungen im Emmental gibt es jetzt auf wanderungen.ch zu entdecken ... >>

Unser Newsletter

Im Newsletter stellen wir jeden Monat saisonale Wander-Vorschläge und viele weitere Tipps und Infos zum Thema Wandern vor.

Nächster Versand: 05.12.2019

Hier geht's zum Anmeldeformular >>

Auswandern weiter im Trend – das sollten Sie beim Auswandern beachten!

Immer mehr Menschen in der Schweiz träumen davon die Welt zu entdecken und ihre Abenteuerlust zu befriedigen. So zieht es immer mehr Auswanderer aus der Schweiz ins weit entfernte Ausland. Der Schritt Auszuwandern sollte allerdings wohl überlegt sein und benötigt eine umfangreiche Planung.

Schweizer Flagge mit Jungfrau-Gipfel

Eine grosse Portion Mut reichen nicht aus, um auszuwandern. Ist der Plan erst einmal gefasst ins Ausland auswandern, gilt es für Auswanderer sich sorgfältig zu organisieren. Mit dem Auswandern steht eine Menge bürokratische Angelegenheit auf dem Plan. Zudem benötigt man für das Auswandern auch ein nicht zu knappes Budget. Auch die Sprachbarrieren im Ausland sollten überwunden werden, ehe man sich den Schritt in seine Heimat zutraut.

Es gibt mehr als nur sieben Gründe sofort auszuwandern, doch gibt es noch mehr Punkte bei der Planung und Organisation vor dem Auswandern zu beachten. Um keine Fehler beim Auswandern zu begehen und den Schritt ins Ausland organisiert anzugehen, haben wir Ihnen im Folgenden einen Ratgeber zusammengestellt, mit dem es möglich wird den Schritt ins Ausland detailliert und genau zu planen. So können alle Wünsche und Träume an die neue Heimat in Erfüllung gehen und einen vielversprechenden Neustart im Ausland verwirklichen.


Sprachkenntnisse vor dem Auswandern auffrischen

Schaut man auf die Wanderreportagen von Auswanderern erfährt man schnell, dass die Muttersprache im fremden Land das A und O ist, um seine Auswander-Pläne in die Tat umzusetzen. Die meisten Auswanderer, die vorhaben das Land zu verlassen, haben schon Grundkenntnisse in der neuen Amtssprache gesammelt. Doch empfiehlt es sich in jedem Fall die Sprachkenntnisse für das Zielland aufzufrischen, um bei der Anmeldung oder dem Start im neuen Job keine Probleme zu haben.


Visum vor dem Auswandern beantragen

Nicht selten ist es für Auswanderer mit einigen Herausforderungen und Strapazen verbunden ein Visum in einem anderen Land zu bekommen. Um ein 'Local' werden zu können, müssen die Vorschriften im Zielland, die Regelungen zur Dauer und Zweck eines Aufenthalts genau studiert werden, ehe es gelingt ein Visum beantragen zu können. Hierfür lohnt sich meistens ein Blick ins Internet, um alle wichtigen Informationen zu Visumsanträge einsehen zu können.


Wichtige Dokumente parat haben

Neben einem gültigen Reisepass gibt es noch eine Menge mehr an Dokumenten, die Auswanderer schon frühzeitig beantragen sollten, um nicht in Zeitverzug zu kommen. Geburts- und Heiratsurkunde, sowie Nachweise über Zeugnisse und akademische Abschlüsse sollten bereits in einer gesonderten Mappe gesammelt werden. Auch ein Impfausweis und Bescheinigungen über gesundheitliche Probleme sollten ebenfalls durch den Hausarzt eingeholt werden.


Budget- und Kostenplanung genau durchrechnen

Wer das Auswandern auf eigene Faust plant, braucht in den meisten Fällen ein ordentliches Budget, um sich in den ersten Monaten im neuen Land über Wasser zu halten. So gilt es einen genauen Budget- und Kostenplan aufzustellen. Als Hauptfaktor bei der Kostenberechnung steht der Umzug. Danach kommen Kosten für Versicherungen, Lebenshaltungskosten und Arztbesuche im Zielland.


Den Umzug ins Ausland planen

Der Umzug ins Ausland ist nicht mit einem gewöhnlichen Umzug zu vergleichen. So sollten die Umzugsplanungen rechtzeitig beginnen. In der Regel sind es drei bis sechs Monate, die ein Umzug ins Ausland dauern kann. Hier sollten Sie sich mit einem Umzugsunternehmen in Verbindung setzen, um den Transport von Mobiliar zeitsparend zu realisieren.