Tourenfinder


Gewünschte Aktivitäten auswählen

Regionen auswählen

Wanderzeit und Höhenmeter
Höchster Punkt eingrenzen
Tiefster Punkt eingrenzen
Tourenart

Nur Touren in der Nähe von einem bestimmten Ort anzeigen
Fehler beim Datenbankzugriff
Keine Ortschaft gefunden
Bitte wählen:

    Unser Newsletter

    Im Newsletter stellen wir jeden Monat saisonale Wander-Vorschläge und viele weitere Tipps und Infos zum Thema Wandern vor.

    Nächster Versand: 09.12.2021

    Hier geht's zum Anmeldeformular >>

    Wandern für Anfänger - Mit der richtigen Ausrüstung

    Wer gerne und viel wandert, der sollte eine professionelle Wanderausrüstung besitzen. Doch viel Anfänger fragen sich zu Beginn, woraus eine solche Wanderausrüstung besteht. Und genau das möchten wir Ihnen in diesem Beitrag beantworten.


    Diese Utensilien machen Sinn beim Wandern

    Damit Sie wissen, was in keiner Wanderausrüstung fehlen sollte, möchten wir Ihnen hierzu einige Tipps geben. Denn zu warme Kleidung zu tragen ist genauso schlecht, wie auf einer Wanderung zu frieren.


    Das Wichtigste sind natürlich die Wanderschuhe

    Das Wichtigste beim Wandern sind selbstverständlich die Wanderschuhe. Denn nur wenn diese perfekt sitzen und zu der geplanten Wanderung passen, wird man diese auch ohne Schmerzen, Blasen oder unangenehme Druckstellen überstehen. Und selbst Verletzungen können durch falsches Schuhwerk verursacht werden, weshalb man Wanderschuhe vor dem Kauf immer zuerst einmal anprobieren sollte.

    Wandern für Anfänger - Mit der richtigen Ausrüstung (© pixabay.com)

    Ausreichend Wasser und Verpflegung

    Bei einer Wanderung sollte man immer ausreichend Wasser und Verpflegung mit dabeihaben. Wer gerne ausgedehnte Wanderungen unternimmt, der sollte sich am besten einen Trinkrucksack kaufen, der bis zu 3 Liter Wasser fasst. Auf diese Weise haben Sie auf der nächsten Wanderung mit Sicherheit auch auf dem anstrengenden Heimweg noch etwas zu trinken dabei und zudem ist ein Trinkrucksack deutlich einfacher zu transportieren wie 3 Wasserflaschen. Darüber hinaus sollte man allerdings nicht vergessen, auch etwas zum Essen mit auf die Wanderung zu nehmen, um sich unterwegs ein wenig zu stärken.


    Ein geladenes Handy

    Ein geladenes Handy sollte heutzutage ebenfalls auf jeder Wanderung mit dabei sein. Darauf sollte man bereits im Vorfeld die gängigen Notrufnummern einspeichern, um im Ernstfall schnell reagieren zu können. Zudem kann es auch Sinn ergeben, eine Trillerpfeife mit einzupacken, mit der man auf sich aufmerksam machen kann, wenn man mal kein Netz auf dem Handy hat.


    Wanderkarte in Papierform

    Eine Wanderkarte auf Papier ist auf einer Wanderung ein unverzichtbares Hilfsmittel. Denn man sollte sich auf gar keinen Fall auf Tafeln und Karten vor Ort verlassen und wenn das Smartphone keinen Empfang hat, bringt einem Google Maps nur wenig.


    Wanderstöcke

    Wer glaubt, Wanderstöcke seien nur etwas für alte Leute, der täuscht sich gewaltig. Doch auch junge Wanderer sollten nicht auf Wanderstöcke verzichten, da diese mitunter eine grosse Hilfe darstellen können. Besonders bei steilen An- oder Abstiegen können Wanderstöcke hervorragende Dienste leisten, weshalb diese zu der Standardausrüstung eines jeden Wanderers gehören sollten.


    Sonnen- und Regenschutz

    Da die Wetterverhältnisse während einer Wanderung ständig umschlagen können, spielt der Schutz vor Regen und Sonne eine wichtige Rolle. Da die Sonneneinstrahlung in höheren Lagen deutlich intensiver ist als in niedrigeren Lagen, sollte man sich dort besonders gut schützen. Und anfangen zu regnen kann es immer und mitunter auch sehr plötzlich, weshalb man auf einer Wanderung auch immer eine Regenjacke mit dabei haben sollte.


    Notfall Erste-Hilfe-Set

    Ein Erste-Hilfe-Set für den Notfall ist vor allem deshalb so wichtig, da man auf einer Wanderung niemals etwas ausschliessen sollte. Aus diesem Grund sollten in einem solchen Set Verbandszeug, Pflaster und andere Gegenstände zur Erstversorgung nach einem Unfall enthalten sein. Und auch bei leichten Schnitt- oder Schürfwunden leistet ein Erste-Hilfe-Set treue Dienste.


    Was ist das Zwiebelprinzip?

    Jeder Wanderer sollte die eigene Ausrüstung nach dem sogenannten Zwiebelprinzip zusammenstellen. Wer hoch hinaus will, der sollte auf Unwetter vorbereitet sein und wer im Tal bei angenehmen Temperaturen startet, der kann auf dem Gipfel eines Berges mit eiskalten Winden konfrontiert werden. Aus diesem Grund sollten Wanderer immer eine dünne Wind- und eine dicke Daunenjacke mit dabei haben.

    Vor allem sollten sich Wanderer allerdings im Vorfeld einer geplanten Wanderung darüber informieren, welches Wetter diese in den unterschiedlichen Höhenlagen erwartet und ihre Kleidung dementsprechend auswählen. Das Zwiebelprinzip, wodurch man Schwitzen und Frieren vermeiden kann, ist für Wanderungen daher bestens geeignet.