Tourenfinder


Gewünschte Aktivitäten auswählen

Regionen auswählen

Wanderzeit und Höhenmeter
Höchster Punkt eingrenzen
Tiefster Punkt eingrenzen
Tourenart

Nur Touren in der Nähe von einem bestimmten Ort anzeigen
Fehler beim Datenbankzugriff
Keine Ortschaft gefunden
Bitte wählen:

    Unser Newsletter

    Im Newsletter stellen wir jeden Monat saisonale Wander-Vorschläge und viele weitere Tipps und Infos zum Thema Wandern vor.

    Nächster Versand: 09.12.2021

    Hier geht's zum Anmeldeformular >>

    Spätherbst: Wanderungen mit Genuss in der Schweiz

    Der Herbst geht so langsam in den Winter über - bis zur Skisaison und dem Ende der Wanderzeit ist es nicht mehr weit. Wir stellen die schönsten Wanderungen mit typischen Landesspezialitäten für den Spätherbst vor.

    Blick auf die verschneiten Gipfel der Berner Alpen

    Der erste Schnee in den Bergen ist gefallen, doch einige Routen können noch ohne winterfeste Kleidung und Schneeschuhe begangen werden.


    Wanderroute 1: Von Weesen nach Quinten

    Im Kanton St. Gallen können Sie im Spätherbst in einem Tag von Weesen nach Quinten wandern. Entlang des Ufers des Walensees führt diese schöne Route zum Dorf Quinten. Hier herrscht schon südliches Klima vor - und die Landschaft ist wirklich malerisch. Einen Abstecher sollte man an der Kapelle in Betlis einlegen, denn hier fliessen die bekannten Seebachfälle. Bis in den November hinein können Wanderer hier bei gutem Wetter Zeit in der Natur verbringen. Als Stärkung sollte man keineswegs die St. Galler Bratwurst verpassen.


    Wanderroute 2: Rigi Panoramaweg

    Diese Wanderung können vor allem Familien mit Kindern machen oder Wanderer, die nach einer leichteren Route suchen. Von Rigi Kaltbad geht es nach Rigi Scheidegg. Der Panoramaweg bietet Seen-Landschaften und Alpenblicke. In zwei Stunden ist diese Tour beendet - der Aufstieg führt höchsten knappe 290 Meter hoch. Vorbei kommt man an Kaltbad bis hin zur Scheidegg.

    Besonders spannend für kleine Entdecker: Der Rigi Panoramaweg führt hauptsächlich entlang der ehemaligen Eisenbahn-Trasse, die es von 1874 bis 1931 in Betrieb war. Die alte Eisenbahnbrücke beeindruckt ebenso wie ein ausrangierter Waggon am Wegesrand.


    Wanderroute 3: Hinauf aufs Hörnli von Zürich aus

    Im Tösstal liegt der Hörnli mit einer wunderschönen Alm. Beginn der Wanderung ist Steg. In der Region Zürich ist diese Halbtagestour sehr beliebt. Wer den Städtetrip im Spätherbst mit einem Naturerlebnis verbinden möchte, sollte aufs Hörnli. Der Berg liegt 1.333 Meter über dem Meer. Der Aufstieg wird mit einem Panoramablick über die Schweizer Alpen belohnt - und gutem Essen. Die Hörnlihütte liegt auf 2511 m und bietet typische Brotzeiten und vieles mehr.


    Wanderungen vom Ferienhaus planen

    Nach einem aufregenden Ferientag kommt Erholung in einer ruhigen Ferienunterkunft gerade recht. Viele Ferienhäuser liegen zentral und dennoch in unmittelbarer Lage zu Wanderwegen. Ferienübernachtung in allen Preisklassen finden sich online. Vorab können Informationen über Ausstattung, Lage und Preis abgerufen werden.

    Spätherbststimmung im Schweizer Mittelland

    Genuss-Wandern in der Schweiz

    Von Wengen über Lauterbrunnen nach Mürren - auf diesen Pfaden lässt es sich mit Genuss wandern. 11 Kilometer ist dieser mittelschwere Wanderweg lang. Die Ausblicke auf das Lauterbrunnental sind eindrucksvoll. Endpunkt ist das idyllische Dorf Mürren. Das Bergdorf liegt am Fusse des Schilthorns. Zu einer guten Wanderung gehört auch eine Brotzeit und weitere Schweizer Spezialitäten. Die Küche der sogenannten Jungfrau Region fährt mit Käsefondue, Rösti oder Älplermagronen (bestehend aus Teig, Kartoffeln, Rahm, Käse und Zwiebeln) auf. Die Jungfrau-Region zählt zu den schönsten Wander- und Skiregion im Berner Oberland.

    Viele weitere neue Touren haben wir hier zusammengestellt.


    Was zieht man zum Wandern im Herbst an?

    Im Herbst können sich Wanderer nicht immer auf sonniges Wetter verlassen. Die Kleidung sollte dem Schichtprinzip folgen. Nach der Unterwäsche kommt eine wärmende Schicht - zum Beispiel ein atmungsaktiver, aber warmer Pullover. Darüber sollte eine Windjacke getragen werden. Stehen Regenschauer an, empfiehlt sich eine entsprechende regenabweisende Outdoor-Jacke.