myWanderungen - dein Bonusprogramm

Mit einem kostenlosen Benutzerprofil kannst du Punkte sammeln und dabei von exklusiven Vorteilen profitieren.​

Mehr erfahren >>

Unser Premium-Partner


Beratungsstelle für Unfallverhütung bfu 

Unser Spenden-Projekt


Wir spenden 2% vom Jahresumsatz an die Schweizer Berghilfe. Damit wollen wir einen aktiven Beitrag zur Verbesserung der Lebensqualität der Schweizer Bergbevölkerung leisten.

Schweizer Berghilfe

Unser Newsletter

Im Newsletter stellen wir jeden Monat saisonale Wander-Vorschläge und viele weitere Tipps und Infos zum Thema Wandern vor.

Nächster Versand: 10.01.2019

Hier geht's zum Anmeldeformular >>

Bewertungen zu gewanderten Touren

Wenn man im Winter nicht gerne im Schnee wandert, hat es immer solche Möglichkeiten, am...

Von GabrielleMerk gewandert am 12.12.2018

Uferwanderung an Reuss und Flachsee

Bewertung: Note 4/6 (bewertet am 16.12.2018)

Wenn man im Winter nicht gerne im Schnee wandert, hat es immer solche Möglichkeiten, am Flussentlang zu gehen. Wegen der Sonnenstellung läuft man vielleicht besser vor der Mittagsstunde zuerst am linken Ufer, und nach der Mittagszeit am rechten. Weil man sowieso dort ist, soll man noch um die Stille Reuss (ein schönes Schilfgebiet) in Rottenschwil gehen.

Die Birkenwälder sind super und bieten helles Licht im spät Herbst oder Winter. Am...

Von GabrielleMerk gewandert am 25.11.2015

Wanderung über Gola di Lago nach Tesserete

Bewertung: Note 5/6 (bewertet am 05.12.2018)

Die Birkenwälder sind super und bieten helles Licht im spät Herbst oder Winter. Am besten hat uns die Ortschaften Condra und Bigorio gefallen, und natürlich die Aussicht auf den Denti della Vecchia. Man kann viele solche Tessiner Wanderungen im Winter machen, muss aber vorsichtig treten da die Wege laubbedeckt und z.T. nass sind.

Recht eindrücklich ist das Wandern (in einem schneereichen Winter) zwischen den...

Von Roru gewandert am 26.01.2012

Winterwanderung durchs Obergoms

Bewertung: Note 5/6 (bewertet am 04.12.2018)

Recht eindrücklich ist das Wandern (in einem schneereichen Winter) zwischen den Schneemauern bei Oberwald.

Empfehlenswerte Variante ab Blitzingen: Statt der Bahn entlang über Bodme und Zeit...

Von Roru gewandert am 14.03.2010

Winterwanderung im Goms

Bewertung: Note 5/6 (bewertet am 04.12.2018)

Empfehlenswerte Variante ab Blitzingen: Statt der Bahn entlang über Bodme und Zeit (Foto) wandern. Ab Bieligermatte (Pt. 1281) weiter bis Münster auf der beschriebenen Route.

Wir begannen die Wanderung um 10.15 Uhr auf Sunnbüel, was zeitlich nicht optimal war:...

Von Roru gewandert am 19.01.2010

Winterwanderung vom Sunnbüel zum Gemmipass

Bewertung: Note 5/6 (bewertet am 04.12.2018)

Wir begannen die Wanderung um 10.15 Uhr auf Sunnbüel, was zeitlich nicht optimal war: Der Wanderweg in Richtung Gemmipass lag noch im Schatten, bis wir bei Schwarenbach ankamen. Fazit: In den ersten Wintermonaten nicht zu früh starten. Einkehren liegt alleweil noch drin.

Wer in der Lugano Gegend Ferien macht muss unbedingt den "Sentiero...

Von GabrielleMerk gewandert am 14.11.2018

The Olive Trail from Gandria to Castagnola (Lugano)

Bewertung: Note 6/6 (bewertet am 24.11.2018)

Wer in der Lugano Gegend Ferien macht muss unbedingt den "Sentiero dell'olivo" machen. Der Weg ist sehr einfach zu gehen und man lernt unterwegs sehr viel über die Kultivierung der Olive. Ausserdem ist es wie ein Spaziergang in Cinque Terre: Ein Dorf am Steilen Hang gebaut, an Felswänden hoch über dem See gehen, Kakteen, Palmen, bunte Blumen und ein mildes Klima, und natürlich sehr viele Olivenbäume! Ein Abstecher in den steilen Parco degli Ulivi sollte man auch machen.

Super Stadt und ganz toll in den Wintermonaten wenn man milderes und sonniges Wetter...

Von GabrielleMerk gewandert am 14.11.2018

Stadtwanderung im mediterranen Lugano

Bewertung: Note 5/6 (bewertet am 22.11.2018)

Super Stadt und ganz toll in den Wintermonaten wenn man milderes und sonniges Wetter sucht. Die unscheinbare Kirche Santa Maria degli Angioli verbergt ein sehenswertes Geheimnis: Von einem Schüler DaVincis (Bernardino Luini) in 1529 gemalt, das riesige Freskengemälde ist das wichstigste Renaissance Kunststück der Schweiz. Die Cattedrale di San Lorenzo ist fast so prächtig wie Sankt Peters minus die Touristen!!!

Sehr schöne angenehme Tour , die Wälder haben super schöne Farben nicht viele Leute...

Von roke70 gewandert am 01.11.2018

Wanderung zur Geissflue und zur Wasserflue

Bewertung: Note 5/6 (bewertet am 17.11.2018)

Sehr schöne angenehme Tour , die Wälder haben super schöne Farben nicht viele Leute unterwegs wir sind dann statt zurück auf die Salhöhi nach Kienberg runter gewandert wo es ein paar Restaurants gibt und einen Bus nach Gelterkinden

Start Postautohaltestelle Pt. 1018, Wanderung im Uhrzeigersinn, bis Fluonalp etwas viel...

Von pkn50 gewandert am 15.11.2018

Bärgmandlipfad

Bewertung: Note 5/6 (bewertet am 15.11.2018)

Start Postautohaltestelle Pt. 1018, Wanderung im Uhrzeigersinn, bis Fluonalp etwas viel Asphalt, Umweg via Mändli statt Chringe. Schöne Spätherbstwanderung über dem Nebel.

Die Summe des Auf- und Abstiegs verteilt sich sehr angenehm, so dass keine sehr...

Von BurgerM gewandert am 10.11.2018

Wanderung zur Geissflue und zur Wasserflue

Bewertung: Note 5/6 (bewertet am 10.11.2018)

Die Summe des Auf- und Abstiegs verteilt sich sehr angenehm, so dass keine sehr anstrengenden Wegstrecken vorhanden sind. Die Aussichten bei der Geissflue und der Wasserflue belohnen für die Anstrengung.

Eine anspruchsvolle, aber sehr bereichernde Wanderung. 
Der Aufstieg vom...

Von BurgerM gewandert am 29.09.2018

Bergwanderung auf den Fürstein

Bewertung: Note 6/6 (bewertet am 09.11.2018)

Eine anspruchsvolle, aber sehr bereichernde Wanderung. Der Aufstieg vom Wasserfallenegg (Wegweiser auf 1795m) zum Fürstein ist sehr steil, aber machbar. Als Alternative bin ich vom Wegweiser leicht unter der Höhenkurve 1800 m dem Wanderweg zum Ostgrat und dann der Krete entlang zum Fürstein aufgestiegen (auf der Karte nahe der Höhenangabe 1912m).

Es lohnt sich dem Tomasee entlang zu laufen, von hinten sind die Spiegelungen im See...

Von Badushütte gewandert am 19.10.2018

Bergwanderung vom Oberalppass zur Rheinquelle am Tomasee

Bewertung: Note 6/6 (bewertet am 05.11.2018)

Es lohnt sich dem Tomasee entlang zu laufen, von hinten sind die Spiegelungen im See einmalig. Von diesem Punkt sind es nur noch 10-15 Min zur Badushütte, von welcher ein schönes Panorama in das Quellgebiet des Rheins, in die Surselva und auf den Piz Badus genossen werden kann.

Ich hab die leichte Version gemacht: Engelberg-Trübsee mit Gondelbahn,  Jochpass mit...

Von fomitopsis gewandert am 27.06.2018

Vier-Seen-Wanderung

Bewertung: Note 6/6 (bewertet am 02.11.2018)

Ich hab die leichte Version gemacht: Engelberg-Trübsee mit Gondelbahn, Jochpass mit Sesselbahn und Melchsee-Frutt- Stöckalp mit Goondelbahn. Es gibt günstige Kombi-Tickets am Bahnhof, aber die kann man am Gondelbahnen nicht kaufen !

Le restaurant de la couronne près de l'étang ne propose pas de petits plats...

Von fomitopsis gewandert am 20.10.2018

Randonnée en passant l'Etang de la Gruère

Bewertung: Note 5/6 (bewertet am 02.11.2018)

Le restaurant de la couronne près de l'étang ne propose pas de petits plats adaptés aux randonneurs, mais que de grandes assiettes (avec le prix en conséquence), prévoyez donc votre pic-nic !

Wir umgingen die "Strassenwanderung" am Nordufer des Ritomsees, indem wir den...

Von Roru gewandert am 13.07.2013

Bergwanderung über den Passo del Sole zum Ritomsee

Bewertung: Note 5/6 (bewertet am 27.10.2018)

Wir umgingen die "Strassenwanderung" am Nordufer des Ritomsees, indem wir den idyllischen Bergwanderweg durch den Wald südlich des Sees wählten. So ist "nur" noch die Strecke Staudamm - Stne Piora auf Asphalt zurückzulegen. (Wir unternahmen die Wanderung in umgekehrter Richtung, übernachteten in Acquacalda und wanderten dann nach Campo Blenio.)

Einfache, schöne Wanderung. Die erste halbe Stunde führt ausschliesslich der...

Von Jackie gewandert am 26.10.2018

Wanderung Kirchberg - Wynigen

Bewertung: Note 5/6 (bewertet am 26.10.2018)

Einfache, schöne Wanderung. Die erste halbe Stunde führt ausschliesslich der Hauptstrasse entlang, dafür wird man durch schöne Bauernhäuser entschädigt. Ab dem Aufstieg zum Loberg erwarten einen phantastische Ausblicke. Der grösste Teil der Wanderung führt dann durch wunderschönen Wald, was insbesondere im Herbst dank den vielen Farben ein besonderes Erlebnis darstellt.

Ohne Zweifel, eine spektakuläre Wanderung! Wir haben uns lange nicht getraut, weil dort...

Von GabrielleMerk gewandert am 17.10.2018

Bergwanderung hoch über dem Oeschinensee

Bewertung: Note 6/6 (bewertet am 20.10.2018)

Ohne Zweifel, eine spektakuläre Wanderung! Wir haben uns lange nicht getraut, weil dort immer so viele Leute sein sollen, aber mitte Oktober war gut, zwar auch viele Leute unterwegs, aber sicher weniger als im Sommer. Die Bauernbeizli in Ober- und Underbärgli waren sogar noch bewirtschaftet, und wir hatten den ganzen Tag Sonne. Wir sind zum Schluss die eine Stunde nach Kandersteg (südlicher Weg) hinuntergelaufen, was wir nicht empfehlen. Steiler unangenehmer Weg.

ich hab die Tour ein wenig abgeändert. Bin nicht am Golzernsee vorbei, sondern direkt...

Von Plast01 gewandert am 19.10.2018

Höhenwanderung im Maderanertal

Bewertung: Note 6/6 (bewertet am 20.10.2018)

ich hab die Tour ein wenig abgeändert. Bin nicht am Golzernsee vorbei, sondern direkt über Oberchäsern auf die Höhe der Windgällenhütte aufgestiegen. Dies hatte den Vorteil, dass ich in Oberchäsern angekommen, den ganzen Höhenweg in der Sonne laufen konnte. Das Tal war noch komplett im Schatten. War herrlich, schade dass die Windgällenhütte bereits geschlossen hatte (Umbauarbeiten). Beim Retourweg hatte ich die Route 590 genommen. Kleiner Umweg sehr schön.