B2B-Produkte: Content-Teaser (CPC) >>

Newsletter

* wird nicht für andere Zwecke verwendet

Newsletter-Archiv >>

Facebook

 

 

Besuche die Facebook-Seite von wanderungen.ch >>

Winterwanderparadies Berner Oberland

Publiziert am 24.01.2016

Ohne Übertreibung; Winterwanderungen mit Ausblicken auf Eiger, Mönch und Jungfrau zählen mit Bestimmtheit zu den schönsten Touren ihrer Art. Das Winterwanderparadies Berner Oberland auf diese drei weltberühmten Gipfel zu reduzieren wäre aber ein Fehler, denn das Oberland hat auch im Winter weit mehr zu bieten.

Winterwanderung am Fuss der Eiger Nordwand.

Zig Täler und eine ordentliche Anzahl mit mehr oder weniger bekannten touristischen Destinationen sorgen nämlich im Berner Oberland für eine unglaubliche Vielfalt. Geografisch reicht das Berner Oberland vom Saanenland im Westen bis zum Haslital im Osten. Dazwischen liegen das Simmental, das Diemtigtal, Adelboden, das Kandertal, das Kiental, das Lauterbrunnental und Grindelwald. Im Norden reicht die Region bis zum Hohgant und bis zur Brienzer Rothorn-Kette und im Süden erstreckt sich das Berner Oberland bis an die Kantonsgrenze zum Kanton Wallis.

Internationale Topregionen

Die Region Gstaad - Saanenland und die Jungfrauregion mit den bekannten Orten Interlaken, Grindelwald, Wengen, Mürren und Lauterbrunnen zählen zu den touristischen Destinationen von internationalem Rang. Allein in diesen beiden Topregionen gibt es schon über 300 Kilometer Winterwanderwege zu entdecken. Darunter befinden sich einige echte Highlights, wie zum Beispiel eine Winterwanderung am Fuss der Eiger Nordwand. Oder auf der anderen Seite der Kleinen Scheidegg, wo es eine Winterwanderung an der weltberühmten Lauberhorn-Abfahrtsstrecke begeistert. Gleich mehrere Toptouren warten in der Region Gstaad - Saanenland auf entdeckungshungrige Gäste.

Viel Natur und grandiose Ausblicke

Die Destinationen Adelboden, Lenk im Simmental und Meiringen - Hasliberg strahlen zwar nicht ganz soviel internationales Flair aus, zählen aber ebenfalls zu den bedeutenden Winterdestinationen im Berner Oberland. Winterwandertechnisch brauchen sich die drei Regionen jedenfalls überhaupt nicht zu verstecken. Attraktive 165 Kilometer mit präparierten Wegen stehen bereit. Allein 112 davon befinden sich in der Region um Adelboden. Eine der schönsten Routen führt vom Sillerenbühl auf panoramareicher Strecke hinunter in den malerischen Dorfkern von Adelboden. Ein faszinierendes Naturspektakel kann man dafür in der Lenk erleben. Eine aussichtsreiche Winterwanderung führt der jungen Simme entlang bis zu den in Eis gehüllten Simmenfällen. Und auf dem Hasliberg ist die Panoramaroute zum Brünigpass ein absolutes Muss. Grandiose Ausblicke auf die Berner Oberländer Ostalpen begleiten die gesamte Tour.

Zahlreiche kleine Destinationen

Klein aber fein. Etwa so könnte man die Wintersportgebiete von Kandersteg, dem Diemtigtal, dem Beatenberg und der Axalp umschreiben. Unter den Winterwanderungen in diesen Destinationen befinden sich ein paar echte Schmankerl. Eine Panorama-Show der Extraklasse bietet beispielsweise die Winterwanderung vom Niederhorngipfel hinunter nach Waldegg. Das Who-is-Who der Berner Gipfelprominenz ist während der gesamten Tour zu sehen. Eine besonders reizvolle Rundtour kann man in Kandersteg unter die Winterstiefel nehmen. Die Parklandschaften im Diemtigtal sind auch in den Wintermonaten von zauberhafter Schönheit. Und auch die Axalp hoch über dem Brienzersee bietet ein kleines Netz mit 8 Kilometer Winterwanderrouten.