B2B-Produkte: Content-Teaser (CPC) >>

Newsletter

* wird nicht für andere Zwecke verwendet

Newsletter-Archiv >>

Facebook

 

 

Besuche die Facebook-Seite von wanderungen.ch >>

Wanderregion Westschweiz

Publiziert am 16.03.2014, aktualisiert am 07.06.2016

Wandertechnisch präsentiert sich die Westschweiz wie eine kleine Schweiz für sich. Jura, Mittelland, Alpen. Seen und Flüsse, Städte und ländliche Gebiete. So ist es kaum verwunderlich, dass die Wanderungen in der Westschweiz von besonders grosser Vielfalt sind. Die Highlights finden sich natürlich rund ums Léman-Becken. Aber auch das malerische Freiburgerland mit seinen satten Wiesen birgt so manch fantastische Wanderung. Das Westschweizer Mitteland offenbart schliesslich ein paar echte Geheimtipps.

Wanderregion Westschweiz

Top 5 Wanderungen in der Westschweiz

Übersicht über alle Touren in der Westschweiz >>


Die Westschweizer Landschaften

Idyll im Freiburgerland: der Schwarzsee.Das eigentliche Zentrum der Westschweiz wird vom Lémanbecken gebildet. Angeführt von den Städten Genf und Lausanne ist es das wirtschaftliche Rückgrat der Westschweiz. Landschaftlich ist das Lémanbecken von den Weinanbaugebieten La Côte und Lavaux geprägt. Letzteres ist mit seinen einzigartigen Weinterrassen im Jahr 2007 ins Inventar des UNESCO Weltkulturerbes aufgenommen worden. Die Weinberge von La Côte und Lavaux eignen sich natürlich auch hervorragend für ausgedehnte Wanderungen.


Waadtländer Alpen

Am Ostrand des Lémanbeckens erheben sich die Waadtländer Alpen. Eine Wander-Region der höchsten Güteklasse. Touren auf den Rochers de Naye oder auf die Diablerets zählen zu den Höhepunkten im Leben eines jeden Wanderers. Ausgangspunkte für viele tolle Wanderungen und Bergwanderungen in den Alpes Vaudoise sind die bekannten Tourismus-Orte Villars-sur-Ollon und Leysin.


Freiburgerland

Nördlich der Waadtländer Alpen erstreckt sich das malerische Freiburgerland. Chef im Ring ist der 2002 m hohe Moléson. Atemberaubende Ausblicke sind garantiert. Zu seinen Füssen liegt das bekannte Städtchen Gruyères. Jenseits der Hügel liegt das Wandergebiet des Schwarzsees. Eine Voralpenlandschaft wie aus dem Bilderbuch.


Mittelland

Das Westschweizer Mittelland wird dominiert vom Murten- und vom Neuenburgersee. Die Uferzonen sind einmalige Refugien für unzählige Pflanzen- und Tierarten. Und natürlich sind sie auch ein idealer Raum für erholsame Uferwanderungen. Südlich des Neuenburgersees, an den Ausläufern des Waadtländer Juras, liegt die Plaine de l'Orbe und das Tal der Venoge. Verborgene Wasserfälle und schmucke Bauerndörfer gibt's zu entdecken.


Bekannte Städte

Der Jet-Eau ist das Wahrzeichen der Stadt Genf.Die bekannteste und gleichzeitig die grösste Stadt in der Westschweiz ist Genf. Sie ist Sitz der UNESCO sowie zahlreicher anderer internationaler Organisationen. Weltberühmt ist der über 60 m hohe Jet-Eau. Die Stadt am Ausfluss des Lac Léman lässt sich auch gut zu Fuss erkunden.

Östlich von Genf und ebenfalls an den Ufern des Lac Léman liegt die Stadt Lausanne. Sie ist die Hauptstadt des Kantons Waadt. Das Olympische Museum hat seine Heimat in Lausanne und die erste Metro der Schweiz führt durch den Untergrund der Stadt. Wahrzeichen der Stadt ist die Kathedrale Notre Dame, die hoch über der Altstadt auf einem Hügel liegt.

Die Zähringerstadt Fribourg ist die Hauptstadt des gleichnamigen Kantons. Erbaut auf einem von der Saane umspülten Felssporn ist die Unterstadt von Fribourg ein äusserst beliebtes Fotomotiv. Dominiert wird das Stadtbild von der von weitem sichtbaren Kathedrale. Östlich von Fribourg liegt die Gorges du Gotteron (Galterengraben), ein beliebtes Ausflugsziel der Stadtbevölkerung.

Weitere besuchenswerte Städte in der Romandie sind Montreux, Vevey, Morges und Nyon. Alle vier liegen idyllisch am Lac Léman. Lohnend sind auch Ausflüge nach Yverdon-les-Bains, ins zweisprachige Murten oder nach Romont.