B2B-Produkte: Content-Teaser (CPC) >>

Newsletter

* wird nicht für andere Zwecke verwendet

Newsletter-Archiv >>

Facebook

 

 

Besuche die Facebook-Seite von wanderungen.ch >>

Gstaad Saanenland – Winterparadies der Extraklasse

Publiziert am 13.01.2015

205 Kilometer Winterwanderwege und 112 Kilometer Schneeschuhtrails. Dies berechtigt auch im gesamtschweizerischen Vergleich zu einer Klassierung in der ersten Liga. Das winterliche Wegnetz in der Region Gstaad Saanenland ist gigantisch und reicht vom einfachen Winterspaziergang entlang der Saane bis zur anspruchsvollen Schneeschuhtour vom Rellerli zum Sparenmoos.

Winterwandern auf der Saanenmöser mit der Montreux Oberland Bahn im Hintergrund (© Gstaad Saanenland Tourismus).

Das weitverzweigte Wegnetz erstreckt sich über mehrere Hügel und Berge, schlängelt sich durch verschiedene Täler und führt vorbei an den hübschen Dörfern des Saanenlandes. Dabei stehen die Gipfel vom Wildhorn (3'248 m), der Diablerets (3'210 m), vom Spitzhore (2'807 m) und der Gummfluh (2'458 m) Spalier und sorgen für eine mehr als würdige Kulisse.

Winterwanderweg auf dem Sparenmoos (© Gstaad Saanenland Tourismus).
Unterwegs mit Schneeschuhen von Lauenen hinauf zur Wispile (© Gstaad Saanenland Tourismus).
Malerischer Winterwanderweg von Lauenen zum Lauenensee (© Gstaad Saanenland Tourismus).
Das Sparenmoos ist ein Paradies zum Winterwandern und zum Schneeschuhlaufen (© Gstaad Saanenland Tourismus).

Eggli (1'672 m)

Das Eggli ist einer der Gstaader Hausberge. Eine landschaftlich reizvolle Winterwanderung führt von der Seilbahn-Station zum Vorderen Eggli. Grandiose Ausblicke auf die Gummfluh begleiten diesen Abschnitt. Der Rückweg verläuft entlang vom Lift wieder hinunter zur Station Eggli. Am Ende der kurzen Rundtour lädt das heimelige Bergrestaurant Eggli mit seiner sonnigen Aussichtsterrasse zu Speis und Trank.

Wispile (1'907 m)

Auf der anderen Seite der Saane liegt der zweite Hausberg von Gstaad, die Höhi Wispile. Die Rundsicht ist überwältigend. Ein Panorama-Winterwanderweg führt über den breiten Grat bis zum Chrinepass. Von dort geht’s weiter mit dem Schlitten bis hinunter nach Gsteig. Ein fantastisches Wintererlebnis für die ganze Familie.

Lauenental

Das Lauenental mit dem berühmten Lauenensee liegt auf der Ostseite vom Wispile-Grat. In der kalten Jahreszeit dominieren im Tal die Aktivitäten Winterwandern, Schneeschuhwandern und Langlaufen. Gleich mehrere Winterwanderwege und Schneeschuhtrails starten oder enden in Lauenen. Besonders gemütlich ist der rund 7 Kilometer lange Rundweg zum idyllischen Lauenensee. Deutlich sportlicher geht’s dagegen auf dem Schneeschuhtrail von Lauenen via Chrinepass zur Höhi Wispile zu und her. Satte 713 Höhenmeter gilt es auf dem 7 Kilometer langen Trail zu bewältigen. Als Belohnung warten atemberaubende Ausblicke auf die umliegenden Berge.

Rellerli (1'831 m)

Der Rellerligrat liegt hoch über Schönried und der Saanenmöser und gilt als Sonnenberg der Region. Der Rellerligrat beeindruckt mit einem Panorama, das seinesgleichen sucht. Das halbe Berner Oberland, sowie Teile der Walliser- und der Waadtländer Alpen buhlen um die Gunst der Betrachter. Der Fondueweg ist ein weiteres Highlight auf dem Rellerli. Fondueplausch bei faszinierendem Bergpanorama, eine tolle Idee. Der lockere Winterspaziergang verläuft von der Station Rellerligrat hinauf zum Hugeligrat und wieder zurück zum Ausgangspunkt. Weniger locker, dafür als echte Herausforderung, präsentiert sich die Schneeschuhtour vom Rellerligrat zum Sparenmoos. Der Trail ist 12 Kilometer lang, und er ist weder markiert noch präpariert. „Noch Fragen?“

Sparenmoos (1'639 m)

Das Hochplateau vom Sparenmoos verwandelt sich jeweils in den Wintermonaten in eine zauberhafte Märchenlandschaft. Ein markierter Winterwanderweg führt vom Berghotel Sparenmoos in einer grossen Schlaufe hinauf zur Schiltenegg und wieder zurück zum Ausgangsort. Der Startpunkt zum Schneeschuhtrail Site-Alp befindet sich ebenfalls direkt beim Berghotel Sparenmoos. Mit einer Länge von rund 3 Kilometer und einer Höhendifferenz von rund 150 Meter eignet sich der Site-Alp-Loop hervorragend als Einsteiger-Tour.

Glacier3000 (Sex Rouge, 2'971 m)

Ein durch und durch märchenhaftes Ambiente versprüht auch die Gletscherwelt der Diablerets. Wenn gleich die eisige Umgebung des Tsanfleuron-Gletschers kaum mit der sanften Hügellandschaft vom Sparenmoos zu vergleichen ist. Unglaubliche 24 Berge, die über 4'000 Meter hoch sind, sorgen für eine Panorama-Show mit dem Who-is-Who der Alpengipfel in den Hauptrollen. Mont-Blanc, Matterhorn und Co. lassen grüssen! Garantiert nachhaltig bleibt der Gipfelreigen nach einem Gang über den 107 Meter langen "Peak Walk by Tissot" in Erinnerung.
 

Facts & Figures

Gstaad und das Saanenland liegen im westlichen Teil des Berner Oberlands an der Grenze zum Kanton Waadt und somit an der Sprachgrenze zur französisch-sprechenden Schweiz. Die Marke Gstaad umfasst insgesamt zehn Orte (Gstaad, Saanen, Schönried, Saanenmöser, Zweisimmen / St. Stephan, Rougemont, Château-d’Oex, Gsteig, Lauenen und Glacier3000). 53 Bergbahnen erschliessen insgesamt 220 Kilometer Ski- und Snowboard-Pisten, 205 Kilometer Winterwanderwege, 112 Kilometer Schneeschuhtrails sowie Schlittelbahnen und Snowparks. 90 Hotels, darunter fünf 5-Sterne-Häuser, zahlreiche Ferienwohnungen und Chalets, aber auch eine Jugendherberge und viele B&Bs stehen den Gästen zur Verfügung. Dazu sorgen über 100 Restaurants für das kulinarische Wohl.

Die Region Gstaad Saanenland liegt im westlichen Berner Oberland an der Grenze zu den Kantonen Waadt und Freiburg.
Die Region Gstaad Saanenland liegt im westlichen Berner Oberland an der Grenze zu den Kantonen Waadt und Freiburg.


Anreise

Gstaad und das Saanenland liegen an der Bahnlinie der Montreux-Oberland-Bahn (MOB) und verfügen somit über direkte Verbindungen in die Städte Montreux und Interlaken. Auf der Strasse erreicht man das Saanenland entweder von Spiez über das Simmental oder von Aigle über den Col du Pillon respektive den Col des Mosses oder von Fribourg über das Greyerzerland und das Pays-d’Enhaut. Vom und zum Flughafen Saanen werden zudem Air-Taxi-Verbindungen zu vielen nationalen und internationalen Destinationen unterhalten.


Kontakt

Gstaad Saanenland Tourismus
Haus des Gastes
Promenade 41
CH-3780 Gstaad
Tel.: +41 33 748 81 81
Info-Line: +41 33 748 82 82
E-Mail: info@gstaad.ch
Web: www.gstaad.ch