B2B-Produkte: Content-Teaser (CPC) >>

Newsletter

* wird nicht für andere Zwecke verwendet

Newsletter-Archiv >>

Facebook

 

 

Besuche die Facebook-Seite von wanderungen.ch >>

Flumserberg – beliebte Winter-Destination der Ostschweiz

Publiziert am 07.12.2015

Wer am Flumserberg eine Winterwanderung oder eine Schneeschuhtour unter die Füsse nimmt, wird sich nach der Tour ziemlich sicher an die unverkennbare Gipfelsilhouette der Churfirsten erinnern. Die sieben Gipfel der Churfirsten bilden nämlich eine der markantesten Bergformationen der Ostschweiz, ja der ganzen Schweiz.

Im Aufstieg zum Maschgenkamm sind die Gipfel der Churfirsten zu sehen.

Den Flumserberg auf die Anwesenheit der Churfirsten zu reduzieren würde dieser attraktiven Ganzjahres-Destination allerdings nicht gerecht werden. 18 Bahnanlagen bilden das Rückgrat zu einem Wintersportangebot, das es mit weitaus grösseren Destinationen aufnehmen kann. Auch wenn die meisten Wintersportgäste wegen der Ski- und Snowboard-Pisten an den Flumserberg reisen, lässt vor allem das Angebot an Winterwanderwegen aufhorchen. Ein Netz mit 27 Kilometer verbindet die schönsten Aussichtspukte und die gemütlichsten Bergrestaurants miteinander. Die meisten Routen sind natürlich auch mit den Gondelbahnen und den Sesselliften kombinierbar. Die Bergbahnen Flumserberg haben zwei spezielle Winterwandertickets, das Heidi Wanderticket und das Peter Wanderticket im Angebot. Für alle, die länger als einen Tag am Flumserberg bleiben wollen, stehen 12 Hotels sowie zahlreiche Ferienwohnungen zur Verfügung.

Die schönsten Winterwanderungen

Eine der beliebtesten Winterwanderungen führt von der Tannenbodenalp hinauf zur Seebenalp und wieder zurück. Schon nach kurzer Zeit führt die Route weg vom Treiben der Skipisten in eine ruhige Winterlandschaft mit fantastischen Ausblicken auf die Churfirsten und mit spektakulären Tiefblicken zum Walensee. Bei angenehmer Steigung erreicht man nach rund eineinhalb Stunden das Berghotel Seebenalp. Bei schönem Wetter lädt die sonnige Terrasse zum Verweilen. Das gemütliche Hotel Seebenalp liegt etwas abseits der Skipisten und gilt daher als sehr beliebtes Ausflugsziel für alle Nichtskifahrer.

Eine sehr schöne Schneeschuhwanderung führt vom Maschgenkamm zur Spitzmeilenhütte.
Ein landschaftlich sehr schöner Winterwanderweg führt von der Tannenbodenalp hinauf zur Seebenalp.
Die Winterwanderwege auf dem Flumserberg bieten viele fantastische Ausblicke.

Ein echter Klassiker ist die Rundtour von der Tannenbodenalp via Chrüz zur Prodalp und wieder zurück zur Tannenbodenalp. Der erste Teil der Route ist identisch mit jener zur Seebenalp. Dann aber zweigt die Route ab und führt hinauf zum weitherum bekannten und beliebten Restaurant Chrüz. An den Wochenenden geht's im Chrüz zu und her wie in einem Bienenstock. Allerlei lokale Spezialitäten werden serviert und obwohl das Restaurant direkt an einer stark frequentierten Skipiste liegt, ist das "Chrüz" auch bei Fussgängern sehr beliebt. Vom Chrüz steigt der Winterwanderweg für kurze Zeit steil bergan. Danach führt ein grandioser Höhenweg hinüber zur Prodalp. Der Abstieg führt hinunter zur Ebene von Madils. Gleich daneben wartet die Sennenstube auf durstige und hungrige Gäste. Wer Lust auf Käsespezialitäten aus der eigenen Käserei hat, ist in der Sennenstube goldrichtig.

Im Vergleich zur Chrüz-Runde ist der Crappa-Rundweg mehr ein winterlicher Spaziergang als eine echte Winterwanderung. Rund eine Stunde benötigt man für den landschaftlich reizvollen Rundweg. Der Spaziergang startet und endet ebenfalls bei der Kabinenbahn auf der Tannenbodenalp. Der zauberhafte Crappawald und der unverkennbare Gipfel des Sichelchamms bilden die Kulisse.

Die Winterwanderung vom Panüöl zur Alp Fursch und via Panüöl und Prodalp hinuter zur Tannenbodenalp zählt zu den landschaftlichen Highlights am Flumserberg. Bereits die Anreise mit der Maschgenkammbahn und dem Panüöl-Sessellift wird zur einzigartigen Panorama-Show. Weit und offen präsentiert sich die Bergwelt rund um die Alp Panüöl. Die Tour spielt auch kulinarisch in einer der oberen Ligen. Den Anfang macht die heimelige Teestube auf der Alp Fursch. Hierher kommen nur ganz wenige Skifahrer, denn es gibt schlicht und einfach keine Piste. Auf dem Rückweg liegt der beeindruckende Holzbau des Restaurants Panüöl. Feines Essen und gemütliche Atmosphäre sind die Markenzeichen vom Panüöl. Begleitet von grandiosen Ausblicken aufs Sarganserland geht's danach hinunter zur Prodalp und schliesslich via Madils bis zur Tannenbodenalp.

Fantastische Schneeschuhwanderungen

Zwei Dinge gleich vorweg: wer den Flumserberg auf eigene Faust mit Schneeschuhen erkunden will, sollte beachten, dass die Wildschutzgebiete nicht betreten werden dürfen. Und abseits der markierten Schneeschuhrouten kann es am Flumserberg zu Lawinenniedergängen kommen. Eine entsprechende Ausrüstung ist daher unerlässlich. Wer sich an markierte Routen hält, ist auf der sicheren Seite.

Die Königin der Schneeschuhtouren am Flumserberg ist die Tour zur  Spitzmeilenhütte. Der Start- und der Endpunkt befindet sich wahlweise auf dem Maschgenkamm oder seit dem Winter 2013/2014 bei der Alp Panüöl, wobei die Variante ab und nach Panüöl die wesentlich leichtere Variante ist. Vom Panüöl zur Alp Fursch ist erstmal lockeres Einlaufen angesagt. Die Route nutzt auf diesem Abschnitt nämlich die Trasse des präparierten Winterwanderwegs. Dafür bleibt viel Zeit die fantastische Bergwelt zu bestaunen. Spitzmeilen, Wissmeilen und Magerrain liegen im Blickfeld. Im Osten markiert der Hochfinsler den Chef im Ring. Bei der Alp Fursch beginnt der Aufstieg zur Spitzmeilenhütte. Zwar ist die Schneeschuhroute weiterhin markiert, aber ein präparierter Trail ist ab der Alp Fursch nicht mehr vorhanden. Über mehrere Geländestufen gelangt man schliesslich hinauf zur Spitzmeilenhütte. Im Winter hat die Hütte reduzierte Öffnungszeiten, der Winterraum ist aber immer geöffnet. Nach der Spitzmeilenhütte gelangt man auf dem selben Weg wieder zurück zum Panüöl.

Facts & Figures

Der Flumserberg liegt im Süden vom Kanton St. Gallen an der Grenze zu den Kantonen Graubünden und Glarus. Der Flumserberg besteht aus den Teilorten Bergheim, Tannenheim, Mittenwald und Tannenbodenalp. Touristisch ist der Flumserberg in die Destination Heidiland eingegliedert. Eine rund 8 Kilometer lange Strasse führt vom Talort Flums hinauf zur Tannenbodenalp und verbindet alle Teilorte miteinander. Vom Bahnhof Unterterzen am Walensee gelangt man mit einer Seilbahn direkt hinauf zur Tannenbodenalp. Zudem wird der Flumserberg mit einer Buslinie von und nach Sargans bedient.

Der Flumserberg liegt im Süden vom Kanton St. Gallen hoch über dem Walensee.
Der Flumserberg liegt im Süden vom Kanton St. Gallen hoch über dem Walensee.


Kontakt

Heidiland Tourismus AG
Infostelle Flumserberg
8898 Flumserberg
Telefon +41 81 720 18 18
flumserberg@heidiland.com
www.heidiland.com
www.flumserberg.ch

Bergbahnen Flumserberg AG
Tannenboden
8898 Flumserberg
Telefon +41 81 720 15 15
info@flumserbergbahnen.ch