Spätherbstwanderungen

Spätherbstwanderungen

33 Vorschläge für wundervolle Spätherbstwanderungen ... >>

Content-Ticker


15.11.2017 (neue Bewertung)

Wanderung auf dem Weg der Schweiz (Etappe 2) >>


15.11.2017 (neue Bewertung)

Wanderung auf dem Weg der Schweiz (Etappe 1) >>


15.11.2017 (neue Tourenbeschreibung)

Trupchun Valley in the Swiss National Park >>


Übersicht >>


B2B-Produkte: Content-Teaser >>

Newsletter

Nächster Versand: 23.11.2017

Im Newsletter werden jeden Monat saisonale Wandervorschläge und viele weitere spannende Wander-Themen vorgestellt.

Zur Anmeldung >>

Facebook

 

 

Besuche die Facebook-Seite von wanderungen.ch >>

Resultate zur Online-Umfrage auf wanderungen.ch

01.06.2017

Vom 21.03.2017 bis zum 21.05.2017 wurde auf wanderungen.ch eine Online-Umfrage zum Thema Wandern und Tourismus durchgeführt. Insgesamt 2'011 Personen haben an der Umfrage teilgenommen. Die Beantwortung von sieben spezifischen Fragen sollte darüber Aufschluss geben, was die Schweizer Tourismus-Destinationen in Bezug auf den Wander-Tourismus noch besser machen könnten. Nun liegen die Resultate vor, und diese können sich für die Tourismus-Destinationen sehen lassen.


Fast perfekte Wander-Infrastruktur

Antworten zur Wander-Infrastruktur

  • Die möglichen Antworten waren vorgegeben
  • Mehrere Antworten waren möglich

Mit 47.09% gaben fast die Hälfte der Teilnehmenden an, dass sie in der Region, wo sie am häufigsten wandern, an der Wander-Infrastruktur rein gar nichts zu bemängeln hätten. Zu den kritisierten Punkten: 22.67% der Teilnehmenden gaben an, dass es zu wenige Ruhebänke entlang der Wanderwege gäbe. 19.99% kritisierten die teils mangelhafte Beschilderung der Wanderwege. Immerhin noch 15.76% votierten für mehr Picknick-Plätze mit bereitgestelltem Feuerholz. Erfreulicherweise bemängelten nur gerade 8.70%, dass die Pflege der Wanderwege zu wenig sorgfältig sei. Für 7.26% könnte das Wanderwegnetz in ihrer Region grösser sein. Erstaunlicherweise gaben nur gerade 5.02% an, dass sie sich mehr familienfreundliche Themen-Wanderwege wünschen würden.

Fazit: Die Wander-Infrastruktur in den Schweizer Tourismus-Destinationen wird als hervorragend wahrgenommen. Verbesserungsmöglichkeiten gibt es vor allem bei den Ruhebänken und bei den Picknick-Plätzen entlang der Wanderwege.


Verbesserungspotenzial bei den Dienstleistungen für Wanderer

Antworten zu Dienstleistungen für Wanderer

  • Die möglichen Antworten waren vorgegeben
  • Mehrere Antworten waren möglich

Immerhin 27.15% der Teilnehmenden gaben an, dass die Dienstleistungen für Wanderer in ihrer Region perfekt seien. Bemerkenswerte 31.77% fanden aber, dass das Thema Wandern auf der lokalen Tourismus-Webseite zu wenig attraktiv integriert sei. 29.44% würden es begrüssen, wenn es in ihrer Region mehr Kombi-Tickets der Bergbahnen geben würde. 21.43% plädierten für besseres Karten- und Prospektmaterial in den Tourismus-Informationsstellen. Überraschenderweise votierten nur gerade 11.09% respektive 5.97% für mehr buchbare Wanderangebote und für ein grösseres Angebot an geführten Tages-Wanderungen. Und die Öffnungs- und Betriebszeiten der touristischen Betriebe bemängelten ebenfalls nur 11.23% aller Teilnehmenden.

Fazit: Im Gegensatz zur fast perfekten Wander-Infrastruktur gibt es bei den Dienstleistungen für Wanderer noch erhebliches Verbesserungspotenzial. Die Einbindung vom Thema Wandern in die Webseite könnte offenbar auf ettlichen touristischen Webseiten besser sein. Ausserdem wünschen sich viele Wanderer ein grösseres Angebot an Kombi-Tickets der Bergbahnen.


Positives Bild bei den Gaststätten und bei den Hotels

Antworten zu Gastronomie und Hotelerie

  • Die möglichen Antworten waren vorgegeben
  • Mehrere Antworten waren möglich

Satte 38.09% der Teilnehmenden gaben an, dass sie die Angebote der Gastronomie und der Hotelerie in ihrer Wanderregion perfekt fänden. Fast 30% würden sich spezielle Wander-Menus wünschen. Nur gerade 7.16% gaben an, dass die Hotels mehr spezielle Dienstleistungen für Wanderer (Ausleih von Wanderstöcken, Trocknungsraum, Wanderkarten, Wanderpauschalen, etc.) anbieten sollten.

Fazit: Die Gaststätten und die Hotels offerieren gemäss den Umfrage-Teilnehmenden ein durchaus akzeptables Angebot an speziellen Dienstleistungen für Wanderer. Es besteht offenbar nur ein geringer Handlungsbedarf.


Preise gelten als zu hoch

Antworten betreffend Preis-Niveau

  • Die möglichen Antworten waren vorgegeben
  • Nur eine Antwort war möglich

Immerhin 1/3 aller Teilnehmenden gaben an, dass sie das Preisniveau in ihrer Region als "gerade richtig" respektive als "tief" empfinden würden. Für 54.75% sind die Preise zu hoch und für 7.45% sogar viel zu hoch.

Fazit: Die Preise für Übernachtungen in Hotels, für Konsumationen in Gaststätten und für Bergbahn-Tickets werden generell als zu hoch empfunden.


Äusserst positive Gesamtbeurteilung

Antworten zur Gesamtbewertung der Regionen

  • Die möglichen Antworten waren vorgegeben
  • Nur eine Antwort war möglich

Rund die Hälfte gab an, dass sie das Wanderangebot in ihrer Region insgesamt als perfekt (5.12%) respektive als ausgezeichnet (45.20%) bewerten würden. Nochmals 43.76% bewerteten ihre Region mit gut. Erfreulicherweise nur gerade 4.47% stimmten mit ausreichend. Und läppische 0.65% respektive 0.15% fanden, dass das Wanderangebot in ihrer Region mangelhaft oder gar schlecht sei.

Fazit: Die ganz grosse Mehrheit ist mit dem Wanderangebot in ihrer Region insgesamt mehr als zufrieden.


Aspaltierte Wanderwege und Kuhweiden

Bei der letzten Frage konnten die Teilnehmenden noch eine persönliche Meinung zum Thema Wandern abgeben. Dabei haben sich einige Themen rausgeschält, die den Wanderern offenbar besonders unter den Nägeln brennen.

  • Aspaltierte Wanderwege
  • Wanderwege durch Kuhweiden
  • Bessere ÖV-Anbindung
  • Zu wenig Rundwanderungen im Web
  • Trennung von Wander- und Bikewegen

Fazit: Die asphaltierten Wanderwege scheinen ein grosses Thema zu sein. Und offenbar wünschen sich auch viele Wanderer, dass die Wanderwege nicht so oft durch Kuhweiden führen. Erstaunlich oft wurde auch erwähnt, dass es im Web zu wenige Beschreibungen von Rundwanderungen geben würde.